Lesung erinnert an den 20. Juli 1944

11. Juni 2019
Kalbach-Heubach

Zu einer Lesung lädt der Förderverein Landsynagoge Heubach im Rahmen des Kultursommers Main-Kinzig-Fulda am Freitag, 14. Juni, um 19.30 Uhr ein.

Valerie Riedesel Freifrau zu Eisenbach wird mit Texten aus ihrem Buch „Geisterkinder“ an das Hitler-Attentat vom 20. Juli 1944 erinnern. Denn Cäsar von Hofacker, der Anführer der Pariser Verschwörer, war ihr Großvater. Er wurde vom NS-Regime hingerichtet. Die Familie – seine Frau Lotte und ihre Kinder – wurden Opfer der NS-Sippenhaft.

Die Familie wurde getrennt, die drei jüngsten Kinder werden verschleppt – „Geisterkinder“, deren Herkunft niemand kennen sollte: Ihren Nachnamen dürfen sie nicht nennen. Valerie Riedesel hat die Erlebnisse, die ihre Geschichte ihrer Mutter und Großmutter erforscht und aufgeschrieben. Der Eintritt zu der Lesung ist frei, es wird um eine Spende für den Verein gebeten. Außerdem wird es einen Büchertisch geben. / sec