Mikrobiologische Verunreinigung: Trinkwasser in Herolz muss abgekocht werden

30. Juni 2016
HEROLZ

Wegen einer Verunreinigung müssen die Herolzer ihr Wasser abkochen. Das geht aus einer Mitteilung des Gesundheitsamtes und der Stadtwerke Schlüchtern hervor.

Aufgrund einer mikrobiologischen Verunreinigung muss ab sofort das Trinkwasser im Versorgungsgebiet Herolz vor einer Nutzung für den menschlichen Gebrauch abgekocht werden. Für die Zubereitung von Speisen oder Getränken sowie zum Zähneputzen ist deshalb nur abgekochtes oder abgepacktes Wasser zu verwenden.

Die Nutzung des Wassers zur Toilettenspülung, Hände- oder Wäschewaschen, Baden und Geschirrspülen ist unbedenklich. Die Information ab wann Sie das Wasser wieder uneingeschränkt nutzen können, wird Ihnen nach Freigabe des Gesundheitsamtes entsprechend mitgeteilt.

Bei Fragen zum Versorgungsgebiet und der Wasserbehandlung können sich die Verbraucher an die Stadtwerke Schlüchtern Abt. Wasserversorgung unter der Telefonnummer 06661/85450 wenden. Medizinische Fragen richten Sie bitte an das Gesundheitsamt 06051/8511659.