Schwere Kopfverletzungen: 23-Jähriger fährt in liegengebliebenen Transporter

30. November 2018
A 66/Wächtersbach

Ein 23-Jähriger aus Sinntal hat schwere Kopfverletzungen erlitten, als er in der Nacht auf Freitag auf der A 66 in einen liegengebliebenen Transporter krachte.

Laut Polizei blieb der Kleintransporter auf der rechten Spur stehen, weil ihm womöglich der Sprit ausgegangen war. Der 29-jährige Fahrer aus der Ukraine soll anschließend das Fahrzeug nur mit Warnblinklicht abgesichert haben und zu Fuß weggegangen sein, um eine Tankstelle zu suchen.

Kurz darauf prallte der Fahrer eines VW Golf gegen den stehenden Transporter, woraufhin er sich überschlug. Der 23-jährige Fahrer aus Sinntal musste aufgrund seiner Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Polizei prüft nun, ob der Transporter ausreichend abgesichert und somit für andere Autofahrer erkennbar war. Dessen Fahrer konnte in der Nähe der Unfallstelle aufgegriffen werden. Auf Anweisung der Staatsanwaltschaft wurde sein Führerschein sichergestellt und eine Sicherheitsleistung erhoben. / lio

19-Jähriger bei Verkehrsunfall zwischen Distelrasen und Schlüchtern schwer verletzt

Auf der Landstraße zwischen Distelrasen und Schlüchtern ist es am Donnerstagabend zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein 19-Jähriger schwer verletzt wurde.