Erneuerung ab 2016: Sinntal bekommt größere Förderung für Radfernweg R2

10. Dezember 2015
Altengronau/Mottgers

Mit 408.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Gemeinde Sinntal bei der Erneuerung und Verlegung des Radfernwegs R2 zwischen den Ortsteilen Mottgers und Altengronau.

Von unserem Redaktionsmitglied Julia Kreß

Der Radfernweg R2 verläuft auf dem Abschnitt zwischen Mottgers und Altengronau derzeit durch den Wald und entlang der ICE-Strecke. Er ist nicht durchgängig asphaltiert – starke Steigungen machen ihn selbst für geübte Radfahrer nur schwer zu befahren und für Familien mit Kindern kaum zumutbar. Künftig soll die Route durch ein weiter südlich gelegenes Naturschutzgebiet verlaufen, bestehende Wirtschaftswege ausnutzen und eine 2,50 Meter breite Asphaltdecke erhalten.

Der Baubeginn ist laut Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung erst zwischen August und Oktober 2016 vorgesehen, das Bauende liege somit im Jahr 2017. „Das ist gut, da die Förderung auf 2017 und 2018 verteilt ist“, meint Sinntals Bürgermeister Carsten Ullrich (SPD). Anders hätte der Betrag von der Gemeinde ein Jahr zwischenfinanziert werden müssen.

Ursprünglich habe die Gemeinde Sinntal mit einer Förderung in Höhe von 380.000 Euro – also 75 Prozent der Gesamtsumme – gerechnet. „Dass es mit nun 408.000 Euro ganze 80 Prozent sind, freut uns natürlich“, so Bürgermeister Ullrich.

Den kompletten Artikel lesen Sie im E-Paper und in den Kinzigtal Nachrichten.