Staatssekretär Bomba kündigt Bau von Rastanlage am Distelrasen an

14. Mai 2015
Schlüchtern

Die Park- und WC-Analge „Distelrasen“ an der Bundesautobahn 66 bei Schlüchtern wird zur bewirtschafteten Raststätte ausgebaut. Laut dem Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Rainer Bomba, laufen die Endverhandlungen zwischen „Tank & Rast“ und Hessen Mobil.

Noch in diesem Jahr könnten die Arbeiten an einer „kompakten Tank- und Rastanlage in modernem Stil“ am Distelrasen beginnen. Davon geht Verkehrsstaatssekretär Rainer Bomba aus. Dass die Anlage dann auch bereits 2016 in Betrieb genommen wird, will der Steinauer nicht ausschließen. „Die Bauzeit beträgt jedenfalls maximal ein Jahr“, sagt Bomba gegenüber den KN.

„Wir hatten von Beginn an vor, eine Tank- und Rastanlage an der A 66 bei Schlüchtern zu bauen“, erinnert sich der Staatssekretär. Beim Spatenstich im Dezember 2009 hatte er erklärt, dass noch kein Betreiber feststehe. Die Ausschreibung der Konzession kurz darauf führte jedoch zu keinem Ergebnis.

Schnell-Ladestation vorgesehen

Bei der Eröffnung im März 2011 hieß dann es aus dem hessischen Verkehrsministerium, bis die ersten Kunden bedient werden können, werde es sicher 2012 werden. Zwischenzeitlich sei zumindest ein Kiosk am Distelrasen angedacht gewesen. Nun soll eine Kompaktanlage gebaut werden, die Gastronomie, Sanitäranlagen und Tankstelle unter einem Dach vereint.

Wie den Empfehlungen für Rastanlagen zu entnehmen ist, sieht die Regellösung für kompakte Raststätten eine Seitentankstelle vor, „da das Gebäude zur umgebenden Landschaft hin orientiert ist. So soll den Gästen eine höhere Aufenthaltsqualität geboten werden, als ein einer „vom Verkehr umspülten Inseltankstelle“. Auf alle Fälle werde ein Gebäude im modernen Stil entstehen und auch eine Schnell-Ladestation für Elektroautos gebaut, erklärt Bomba.

Den kompletten Artikel lesen Sie im E-Paper und in den Kinzigtal Nachrichten.

Anzeige
Anzeige