19-Jähriger wegen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs vor Gericht

07. Januar 2020
Steinau/Gelnhausen

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit wird vor dem Jugendschöffengericht am Amtsgericht Gelnhausen seit Montag ein Fall von schweren sexuellen Kindesmissbrauchs verhandelt. Angeklagt ist ein 19-jähriger Mann aus Steinau an der Straße im Main-Kinzig-Kreis.

Noch vor der Verlesung der Anklageschrift stimmten sowohl Richter Christian Scheuermann als auch die Rechtsanwältin der Nebenklage, die Staatsanwaltschaft sowie der Verteidiger einem Ausschluss der Öffentlichkeit für die gesamte Hauptverhandlung zu. Dies geschehe, so Scheuermann, zum Schutz der Geschädigten und des Angeklagten.

Zum einen gehe es um intimste Belange, zum anderen verwies der Richter auf eine Reife- und Entwicklungsstörung des Angeklagten. „Es geht um die Vermeidung von Bloßstellungen und die weitgehend vorurteilsfreie Aufklärung des Falls“, so Scheuermann. Angesetzt sind vorerst drei Verhandlunstage. Insgesamt sollen sechs Zeugen gehört werden. / sim

Anzeige
Anzeige