„Über die Maßen engagiert“: Bernfried Hubert wird mit Stadtsiegel ausgezeichnet

10. Oktober 2019
Bad Soden-Salmünster

Damit hatte er wohl nicht gerechnet: Bernfried Hubert feierte kürzlich seinen 70. Geburtstag mit Familien, Freunden und Vereinsvertretern. Initiiert durch den Stadtverordneten Jürgen Franz (CDU) haben die Mitglieder des Magistrats und des Präsidiums dem Antrag auf Verleihung des Stadtsiegels an Bernfried Hubert zugestimmt und ihn an seinem Geburtstag geehrt.

Das Stadtsiegel wurde Hubert im Rahmen der Feierlichkeiten zu seinem Geburtstag durch Bürgermeister Dominik Brasch verliehen. In seiner Laudatio ging Brasch auf die zahlreichen Stationen im ehrenamtlichen Wirken von Herrn Hubert ein und lobte dessen unermüdlichen Einsatz zur Belebung und zum Erhalt des Vereinslebens in Bad Soden-Salmünster und dem Huttengrund im Speziellen.

So war er unter anderem Schriftführer (im Gründungsjahr 1978) der SG Huttengrund, Jugendleiter (1983), stellvertretender Vorsitzender (1987-1988), Spielausschussmitglied (1989-1994 und 2005-2011), stellvertretender Spielausschussvorsitzender (1992-1994), Hauptkassierer (2011 – heute). Er war zehn Jahre lang Vorsitzender des Fußball Förderverein der SGH. Weiterhin ist er Mitglied des Jugendfußball-Fußballfördervereins BSS, Gründungsmitglied und stellvertretender Vorsitzender. Er ist Gründungsmitglied der „Interessengemeinschaft Huttengrundhalle“. Auch in der heimischen VR-Bank war er über mehrere Jahrzehnte Mitglied des Aufsichtsrates.

Politisch hat sich Hubert für die CDU in den vergangenen 42 Jahren immer wieder in der Kurstadt eingebracht. So war er unter anderem von 1977 bis2001 und von 2006 bis 2011 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung und von 1978 bis 1985 Mitglied des Haupt- und Finanzausschusses. Von 1997 bis 1999 gehörte er zudem noch der Wirtschaftsförderungskommission an.

„Freiheit im Denken und in der Meinungsbildung kennzeichnete schon immer Ihr Wirken für unsere Stadt in ganz besonderer Weise“, sagte Bürgermeister Dominik Brasch in seiner Rede „Freiheit besteht für Sie – ganz im Sinne von Albert Camus – nicht aus Privilegien, sondern aus Pflichten.“

Pflichtbewusst und über die Maßen engagiert – das verbindet auch der Antragsteller zur Siegelverleihung, Stadtverordneter und Wegbeleiter Jürgen Franz, mit dem Wirken von Hubert und überbrachte deren Ehefrau Maria, mit Brasch einen Blumenstrauß als Dankeschön. / lea