Umgestürzte Bäume und Unwetterschäden: Feuerwehreinsätze in Bad Soden-Salmünster

10. August 2018
Bad Soden-Salmünster

Ein Unwetter fegte am Donnerstagnachmittag durch Bad Soden-Salmünster. Dabei wurde die Feuerwehr zu zwei Einsätzen alarmiert.

Zwei Bäume waren im Kurpark Bad Soden umgestürzt. Die Feuerwehr wurde um 16.44 Uhr alarmiert, um nach möglichen Verletzten zu suchen. Bei der Erkundung wurden glücklicherweise keine verletzten Personen gefunden. Die Einsatzstelle rund um die umgestürzten Pappeln wurde abgesperrt.

Bei der weiteren Erkundung haben die Einsatzkräfte im Bereich des alten Kurparks einen anderen umgestürzten Baum entdeckt. Einen großen Schreck bekamen die Feuerwehrleute, als sie dort eine Baseballmütze entdeckten, die vermuten ließen, dass sich unter dem Baum eine Person befinde. Der Bereich unter dem Baum wurde daher schnell und gründlich abgesucht. Auch eine Wärmebildkamera hierfür eingesetzt. Glücklicherweise lag niemand unter dem Baum. Die Feuerwehr Bad Soden war mit dem Löschgruppenfahrzeug (LF 20/16) und die Leitung der Feuerwehr Bad Soden-Salmünster mit dem Einsatzleitwagen (ELW 1) vor Ort. Gegen 17 Uhr war der Einsatz beendet.

Um 17.14 Uhr wurden die Feuerwehren Ahl und Salmünster zu einem weiteren Einsatz gerufen. Zwei Bäume drohten etwa 100 Meter vor der Ortseinfahrt nach Ahl auf die Kreisstraße K 987 zu stürzen. Äste lagen bereits auf der Fahrbahn. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und sperrten dafür kurzfristig die Kreisstraße. Die Einsatzkräfte konnten die Bäume auf die Straße drücken, um sie am Boden dann per Motorkettensäge zu zerkleinern und die Teile wegzubringen. Gegen 17.45 Uhr war auch der Einsatz beendet und die Straße wieder freigegeben. Die Feuerwehr Ahl war mit dem Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) und dem Mannschaftstransportwagen (MTW) im Einsatz. Die Feuerwehr Salmünster war mit dem Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25) und dem Rüstwagen (RW 1) angerückt. / sre