Umzug zum Weltmeister nach München – Wallach verlässt Nieder-Moos

21. September 2019
Nieder-Moos/München

Ein echtes Weltmeistertreffen hat unlängst bei Dressurpferde Rassmann im Reitzentrum Nieder-Moos stattgefunden. Profi-Reiterin Lisa Müller, ihr Ehemann Thomas, Bayern-Star und Fußballweltmeister, sowie Isabell Werth, erfolgreichste Dressurreiterin aller Zeiten, waren dort zu Gast. Der Grund: Ein Pferd namens Fürst Donnerhall.

„Schockverliebt“ – so wird das Gefühl von Profi-Reiterin Lisa Müller nach einem Proberitt auf Westfalen-Wallach Fürst Donnerhall auf der Internetseite von Dressurpferde Rassmann beschrieben. Die erfolgreiche Dressurreiterin war unlängst zu Gast in Nieder-Moos, um eines der dort ausgebildeten Pferde auszuprobieren und letztendlich zu kaufen, dies bestätigte Martin Rassmann auf Anfrage unserer Zeitung.

Nun wechselte der Vierbeiner vom Vogelsberg ins Gestüt Wettlkam in Bayern – und zu prominenten Besitzern.

Olympiasiegerin als Trainerin

In einer Pressemitteilung schreibt Martin Rassmann: „Wer denkt, Thomas Müller verstünde nur etwas vom Fußball, hat weit gefehlt.“ Der Sportler zeichne sich durch ein „beeindruckendes hippologisches und züchterisches Fachwissen“ aus. Dieses kommt nicht von Ungefähr, denn Ehefrau Lisa betreibt mit ihm einen Zucht- und Turnierstall in der Nähe von München.

Lisa Müllers Trainerin ist keine Geringere als Isabell Werth, die unter anderem mehrfache Olympiasiegerin, Welt- und seit kurzem zum 20. Mal Europameisterin ist.

Beschlossene Sache

Reiterin und Trainerin überzeugten sich kürzlich persönlich vor Ort in Nieder-Moos von Fürst Donnerhalls Qualitäten. Der siebenjährige Wallach wurde von Claudia und Martin Rassmann ausgebildet, ist in der hiesigen Szene bereits bekannt und hat zahlreiche Erfolge auch auf internationaler Ebene zu verzeichnen.

Wie aus der Pressenotiz hervorgeht, hätten sich alle Beteiligten „von der besonderen Qualität des Pferdes und seiner Eignung für höchste internationale Aufgaben überzeugt“. Der Umzug zu seiner neuen Besitzerin nach Bayern war somit beschlossene Sache.

Weitere Informationen zu Dressurpferde Rassmann im Reitzentrum Nieder-Moos gibt es im Internet. / lq