Unfall auf A 66: 19-Jähriger kippt mit Audi auf die Seite

23. April 2019
Bad Soden-Salmünster

Ein 19-Jähriger hat am Dienstagmorgen auf der A 66 die Kontrolle über sein Auto verloren und ist von der Fahrbahn abgekommen.

Der 19-Jährige kam gegen 8 Uhr zwischen Steinau und Bad Soden-Salmünster aus bislang unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab. Wie die Polizei berichtet, nahm eine Notrufsäule und einen Stromkasten mit. Der Audi Q 5 geriet ins Straucheln und kippte in Höhe der Auffahrt Bad Soden-Salmünster auf die Seite.

19-Jähriger leicht verletzt

Der 19-Jährige konnte das Auto selbstständig verlassen und kam mit einem Schleudertrauma davon. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 30.000 Euro, teilt die Polizei mit.

Für die Aufräumarbeiten musste die Fahrbahn zwischen Steinau und Bad Soden-Salmünster zwischenzeitlich voll gesperrt werden. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr, zog mit dem Rüstwagen das Unfallfahrzeug von der Autobahn-Fahrspur und säuberte und streute die Fahrbahn mit Bindemittel ab, teilt die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster mit.

Der Berufsverkehr staute sich bis zur Abfahrt Steinau an der Straße. / erz

Anzeige
Anzeige