Winterzeit: Bad Soden-Salmünster lockt nicht nur mit zwei Weihnachtsmärkten

30. November 2017
Bad Soden-Salmünster

Die kalte, dunkle Jahreszeit hält Einzug und mit ihr die Sehnsucht nach Wärme und Licht. In Bad Soden-Salmünster (Main-Kinzig-Kreis) gibt es vielfältige Möglichkeiten, diese Zeit ausgiebig zu genießen und sogar zu kombinieren

Die traditionellen Weihnachtsmärkte in der Altstadt von Salmünster am 9. Dezember und im Kurpark von Bad Soden am 16. und 17. Dezember laden zum Bummeln, Essen und Trinken ein – alle Jahre wieder schön und stimmungsvoll, wie die Kur- und Freizeit GmbH und der Tourismusverband Spessart-Mainland mitteilten.

Riesenkerze und Weihnachtsmann auf Stelzen: Das sind Osthessens Weihnachtsmärkte

Ob Honig aus Finnland, Schmuckstücke, Crêpes, oder Rhöner Spezialitäten: In Fulda ist für jeden etwas dabei. Am Freitag, 24. November, eröffnet Fuldas Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld feierlich den Weihnachtsmarkt. Bereits um 16.30 Uhr singt der Städtische Konzertchor Winfridia. Die Weihnachtspyramide ist auch in diesem Jahr wieder Mittelpunkt des Weihnachtsmarkts auf dem Uniplatz.

In der Brunnenpassage der Spessart Therme bauen über 50 Kunsthandwerker ihre Stände auf. An jedem ersten und dritten Samstag im Monat funkeln zudem in der Spessart Therme die „Spessartlichter“ und zaubern ein warmes Licht, das zusätzlich zur gesunden und entspannenden Sole die Seele verwöhnt. Am 23. Dezember ab 16 Uhr trifft man die Chöre aus dem Stadtgebiet, die mit Gästen und Bürgern die schönsten Weihnachtslieder anstimmen.

Noch mehr festliche Stimmung kommt auf, wenn am 27. Dezember das Südhessische Kammerorchester in der großen Strauß-Orchester-Besetzung mit Gesangssolisten namhafter Opernhäuser „Wiener Charme und Wiener Eleganz“ live auf die große Bühne im Spessart FORUM Kultur bringt.

An Silvester trifft man sich in der Brunnenpassage der Spessart Therme bei Stutzweck und Glühwein, um das alte Jahr gebührend zu verabschieden. Mit hochkarätiger Jazzmusik der mehrfach international ausgezeichneten Caravan Big Band geht es dann am 1. Januar mit Schwung ins neue Jahr. / KN