Martin Koch aus Tann gewinnt Bürgerschaftspreis 2019

23. Mai 2019
Region

In feierlicher Atmosphäre ist am Donnerstagabend in der Aula der Alten Universität der Bürgerschaftspreis 2019 verliehen worden. Dieser ist nun bereits zum vierten Mal von unserer Zeitung ausgelobt worden. Der Preis würdigt ehrenamtliches Engagement einzelner Personen in der Region.

Cargando reproductor ...

In den vergangenen Monaten hatten unsere Leser die Möglichkeit, Vorschläge einzureichen. Eine Jury, bestehend aus Dr. Thomas Schmitt, Dr. Alois Rhiel, Dr. Samir Al-Hami, Renate Muhl, Monika Ruppel, Katja Schmirler, Winfried Möller, Yvonne Simon sowie Michael Tillmann, hatte anschließend die Aufgabe, aus allen Einsendungen 15 Personen zu nominieren. Diese wurden dann im Porträt in der Zeitung vorgestellt. Die Leser durften für ihren Favoriten abstimmen.

In der Alten Universität wurden schließlich die 15 Männer und Frauen ausgezeichnet. Auf Platz eins landete Martin Koch aus Tann. Er ist Vorsitzender des 2003 gegründeten Fördervereins „Geriethbad Tann“. Der Verein kümmert sich um den Erhalt und Betrieb des Tanner Freibades. Auf Platz zwei schaffte es Lothar Hanzog aus Burghaun/Steinbach. Er singt seit knapp 40 Jahren in der Chorgruppe Männerchor, seit 25 Jahren im A cappella-Chor „Kleiner Chor“ sowie seit 18 Jahren in dem Gemischten Chor „AkCente“ des Vereins MGV Cäcilia 1900 Steinbach. Platz drei ging an Erwin Dänner aus Tann-Habel. Er hatte sich bereiterklärt, die Abriss-, Neu- und Umbauaktion des Dorfgemeinschaftshauses in ein Multifunktionsgebäude zu übernehmen.

Der Bürgerschaftspreis 2019, welcher mit einem Preisgeld von insgesamt 4000 Euro dotiert war, wurde zudem erstmalig unterstützt von Dr. Samir Al-Hami. Für Musik sorgten Manuel Schönherr und Jennifer Almeida von der Musikschule Mollenhauer in Fulda. Im Anschluss an die Preisverleihung ließen die Ausgezeichneten den Abend gemütlich ausklingen. / nab

Platzierungen

Platz 1: Martin Koch aus Tann (1000 Euro Preisgeld)

Platz 2 : Lothar Hanzog aus Steinbach (600 Euro)

Platz 3: Erwin Dänner aus Tann-Habel (500 Euro)

Die Platzierungen 4 bis 10 in alphabetischer Reihenfolge (200 Euro): Dieter Hämmelmann aus Schlitz, Jürgen Herberich aus Wendershausen, Josef Herr aus Eiterfeld-Leimbach, Alfred und Irmgard Pietsch aus Fulda, Manfred Roth aus Künzell, Ahmad Zalkha aus Fulda, Christine Zapletal aus Schlitz

Die Platzierungen 11 bis 15 in alphabetischer Reihenfolge (100 Euro): „Da-Sein“ der Malteser aus Fulda, Josef Hoppe aus Fulda, Marianne und Hubert Möller aus Bad Soden-Salmünster, Albrecht Noll aus Bad Soden-Salmünster, Hans Unbehauen aus Schmalnau

Anzeige