80 besondere Krippen sind in der Rhön noch bis Maria Lichtmess zu sehen

14. Januar 2020
Bischofsheim

Für die einen ist Weihnachten vorbei, die anderen ziehen an Maria Lichtmess den Schlussstrich. Zu Letzteren gehört Familie Happel, die ihre Krippen bis zum 2. Februar im Bruder-Franz-Haus in Bischofsheim an der Rhön ausstellt – Arbeiten, bei denen es nicht nur um Vater, Mutter und Kind geht...

Die Sammlung: Rund 80 Krippen umfasst die Privatsammlung seiner Familie, sagt Jochen Happel gegenüber unserer Zeitung. Es sind Stücke aus aller Welt, die zum Teil aus Nachlässen stammen, zum Teil aber auch extra angefertigt wurden.

Jede Krippe hat etwas Besonderes. Seien es die prächtigen Farben oder „Lamahälse“ peruanischer Exponate, die fast derb wirkenden Alltagsszenen einer neapolitanischen Krippe, durch die Jesu Geburt in den Hintergrund gerückt scheint.

Interessant auch: die üppige Ausstattung einer Immanuel-Krippe mit orientalischem Gefolge samt Elefant oder – eher ungewöhnlich – die Herbergssuche mit einem Mann, der Josef und Maria den Zutritt verwehrt.

Die Ausstellung: 19 Krippen aus der Sammlung Happel aus Eichenzell sind bis zum 2. Feruar im Bruder-Franz-Haus auf dem Kreuzberg in der Rhön zu sehen. Die Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr.

Anzeige
Anzeige