Autobrand auf A 7 – 19-Jährige fuhr in die Mittelleitplanke

11. Oktober 2018
Neuenstein

Zu einem Autobrand ist es am heutigen Morgen auf der A 7 zwischen dem Kirchheimer Dreieck und Hersfeld West gekommen. Die 19-jährige Fahrerin wurde verletzt.

Die 19-jährige Frau aus dem Landkreis Kassel war gegen 10 Uhr mit ihrem Opel auf der A 7 in nördliche Richtung unterwegs. Während der Fahrt platzte ein Reifen am ihrem Opel, sodass sie nach links in die Mittelschutzplanke stieß, berichtet die Polizei.

Während sie aus ihrem Auto ausstieg und auf die Einsatzkräfte wartete, begann ihr Wagen Feuer zu fangen und stand innerhalb kürzester Zeit in Vollbrand.

Durch die Feuerwehr Kirchheim konnte das Feuer gelöscht werden. Die Fahrerin verletzte sich bei dem Unfall und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Am Auto und der Fahrbahn entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro. Durch Lösch- und Bergungsarbeiten musste die Fahrbahn Richtung Kassel zeitweise ganz und im weiteren Verlauf teilweise (mittlerer und linker Fahrstreifen) gesperrt werden. Es entstand ein Stau von acht Kilometern Länge. / erz

Auto schleudert durch die Luft - Fahrer eingeklemmt

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich in der Nacht zum Donnerstag auf der Landesstraße zwischen Kirtorf und dem Gemündener Ortsteil Ehringshausen ereignet. Dabei wurde ein 21-Jähriger schwer verletzt.