Bundespolizei überführt Taschendieb: Wohnung durchsucht und Beute sichergestellt

14. Februar 2020
Breidenbach

Dank der Auswertung von Videoaufzeichnungen und der Zusammenarbeit der örtlichen Polizeibehörden ist am Mittwoch die Festnahme eines 52-jährigen Taschendiebes aus Breidenbach gelungen.

Laut Polizei hatte der 52-Jährige bereits im Januar zwei Autohändler während der Zugfahrt von Marburg nach Sterzhausen bestohlen und dabei rund 13.000 Euro Bargeld erbeutet.

Videomaterial überführt Täter

Dank des Bildmaterials konnten Beamte vom Bundespolizeirevier Gießen in Zusammenarbeit mit der Ausländerbehörde der Stadt Biedenkopf einen Tatverdächtigen ermitteln. In Kooperation mit der Staatsanwaltschaft Marburg folgte die Durchsuchung der Wohnräume des Verdächtigen. Als die Bundespolizisten vor der Tür des 52-Jährigen standen, gelang dem Mann die Flucht.

Gemeinsam mit der Polizei Biedenkopf konnte der 52-Jährige, ein pakistanischer Asylbewerber, in der Nähe seiner Wohnadresse durch die Kollegen der Polizeistation festgenommen werden. Anschließend kam der mutmaßliche Taschendieb in die Gewahrsamszelle des Bundespolizeireviers Gießen.

12.400 Euro in der Wohnung des Mannes

Im Verlauf der polizeilichen Maßnahmen gab der Mann einen Hinweis auf den Verbleib der Beute. Rund 12.400 Euro fanden die Beamten in der Wohnung des Mannes, die später an den Eigentümer zurückgegeben werden konnten.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 52-Jährigen ein Strafverfahren wegen Diebstahls eingeleitet. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen kam der Mann wieder frei. / mal

Anzeige
Anzeige