Bürgerschaftspreis: Ein Tausendsassa mit Feuerwehrhelm

17. April 2019
Wendershausen

Jürgen Herberich aus Wendershausen ist ein wahrer Tausendsassa. Ob Feuerwehr, Sportverein, Kirche, Kommunalpolitik, Elterninitiative, Bauausschuss oder sonstige Anliegen in der Gemeinde: Dem 42-Jährigen liegt viel daran, sich einzubringen. Deshalb ist er für den Bürgerschaftspreis unserer Zeitung nominiert.

Die Fuldaer Zeitung möchte mit dem Preis, der von Dr. Samir Al-Hami unterstützt wird, Menschen für ihr ehrenamtliches Engagement auszeichnen. Wer gewinnt, bestimmen die Leser (siehe unten).

Von unserem Redaktionsmitglied Lisa Krause

Auf die Frage, wie Jürgen Herberich seine vielen Ehrenämter unter einen Hut bekommt, muss er lachen. „Das fragen mich tatsächlich sehr viele“, stellt er fest und fügt hinzu: „Nur durch den Rückhalt meiner Familie ist das möglich. Es ziehen alle mit, das macht vieles einfacher“, sagt der 42-Jährige. Auf rund 180 ehrenamtliche Termine kommt Herberich im Jahr. Hut ab!

Eines seiner Steckenpferde ist die Freiwillige Feuerwehr Wendershausen. Schon in jungen Jahren hat er sich dort engagiert. Nachdem er lange in der Jugendabteilung aktiv war, wechselte er später in die Einsatzabteilung und wurde schließlich stellvertretender Wehrführer. Die Brandschutzerziehung liegt ihm dabei stets besonders am Herzen. „Das hat sich zunächst durch meine eigenen Kinder ergeben, die an meinem Hobby großes Interesse haben“, erzählt Herberich.

„Keine Angst davor zu helfen“

Nun besucht er schon seit einigen Jahren regelmäßig Kindergärten und Schulen im Stadtgebiet Tann. „Mit der Brandschutzerziehung versuchen wir auf spielerische Art und Weise deutlich zu machen, wie ein Feuer entsteht, welchen Nutzen, aber auch welche Gefahren es mit sich bringt. Außerdem zeigen wir den Kindern, wie ein Notruf richtig abgesetzt wird“, erklärt er. Er findet es enorm wichtig, Kinder frühzeitig mit solchen Themen zu konfrontieren. „Im Alltag ist schnell etwas passiert. Da ist es gut, wenn man keine Angst davor hat, zu helfen“, so Herberich. Und seine Arbeit trägt Früchte: „Mein Bruder, der ebenfalls in der Feuerwehr ist, und ich sind bei den Kleinen tatsächlich schon als Feuerwehr-Duo bekannt“, sagt er und lacht. Das freut den dreifachen Familienvater. Daher arbeitet Herberich seit 2004 zudem im Arbeitskreis für Brandschutzerziehung des Landkreises Fulda mit.

Sein nächstes Projekt: das Dorfgemeinschaftshaus

Ihm ist es wichtig, sich in der Gesellschaft und vor allem in seinem Heimatort zu engagieren, etwas voranzubringen. So hat er 2012 etwa den ersten Backworkshop in Wendershausen ins Leben gerufen. Sein Ziel war es, jungen Menschen das traditionelle Backen im Backhaus näher zu bringen. Und mittlerweile ist das zu einem Selbstläufer im Ort geworden. Jährlich findet im August das Backhausfest statt. „So etwas hält die Gemeinschaft zusammen“, ist Herberich überzeugt. Und auch heute macht er sich für Wendershausen stark. Eines seiner nächsten Projekte dreht sich um das Dorfgemeinschaftshaus, welches weiterhin erhalten bleiben soll. „Der Dorfmittelpunkt soll belebt und für die Kinder etwas gemacht werden.“

Dem Wendershausener bedeuten seine Ehrenämter viel, er macht daraus aber keinen Hehl. Im Gegenteil, „es kommt nur auf eine gute Organisation an“. Freude bereite ihm das vor allem, weil hinter jedem Verein ein tolles Team stehe. „Wenn die Leute mitziehen, macht das schon sehr viel Spaß und ist keine Last“, sagt er und ergänzt: „Eigentlich hatte ich ja meiner Frau versprochen, mit 40 Jahren etwas ruhiger zu werden. Nun bin ich schon 42 ...“, sagt Jürgen Herberich und lacht. Seine Motivation in Sachen Ehrenamt scheint nicht zu schwinden.

So stimmen Sie ab!

Liebe Leser! Sie können ab sofort aus den 15 Frauen und Männern, die wir nach und nach vorstellen, Ihren Favoriten wählen.

So geht’s! Jeder darf nur eine Stimme abgeben. Sie müssen sich also für einen der vorgestellten Kandidaten entscheiden. Schreiben Sie Ihren Favoriten auf eine Karte oder in einen Brief und senden Sie uns den Namen per Post an:

Verlag Parzeller Stichwort: Bürgerschaftspreis 2019, Frankfurter Straße 8, 36043 Fulda. Oder senden Sie ein Fax an (0661) 280 279 – bitte ebenfalls das Stichwort „Bürgerschaftspreis 2019“ angeben.

Wichtig: Wir benötigen dringend Ihren Absender mit vollständiger Anschrift, um Mehrfachnennungen auszuschließen. Anderenfalls ist die eingesandte Abstimmung ungültig. Für Vereine, Familien und andere Gruppen gilt: Wer Listen mit Namen (samt Adressen und Unterschriften) einreichen möchte, darf pro Liste maximal 20 Stimmen abgeben.

Dieter Hämmelmann: „Uns geht's gut - deswegen helfen wir"

In Schlitz ist er bekannt wie ein bunter Hund: Dieter Hämmelmann. Sein Name steht für viele stellvertretend für die Kinderkrebshilfe Schlitz. Für die macht er es sich seit mehr als 35 Jahren zur Aufgabe, im Kampf gegen den Krebs Spendengelder zu sammeln.

Bürgerschaftspreis unserer Zeitung geht in die vierte Runde

Die Bereitschaft, ein Ehrenamt zu übernehmen, ist nicht selbstverständlich. Ein Ehrenamt erfordert Zeit, Mühe und Kraft. Diesen Einsatz möchten wir in diesem Jahr wieder ehren mit dem Bürgerschaftspreis unserer Zeitung. Unterstützt wird der Preis von Dr. Samir Al-Hami. Schlagen Sie uns jetzt bis zum Samstag, 16.