„Geld! Geld! Geld!“: Bewaffneter Täter überfällt Getränkemarkt in Bad Hersfeld

05. Dezember 2018
Bad Hersfeld

Ein noch unbekannter Täter hat am Dienstagabend einen Getränkemarkt in Bad Hersfeld überfallen. Der mit einer schwarzen Sturmhaube vermummte Mann bedrohte das Personal mit einer Pistole. Die Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war es am Dienstag gegen 19.55 Uhr zu dem Raubüberfall auf einen Getränkemarkt in der Friedloser Straße in Bad Hersfeld gekommen. Der Täter betrat den Markt und bedrohte eine 56-jährige Angestellte und einen 18-jährigen Aushilfemitarbeiter mit einer Pistole.

Der Täter rief „Geld! Geld! Geld!“ und entnahm aus der Ladenkasse einen noch unbekannten Geldbetrag. Anschließend flüchtete der Mann zu Fuß in Richtung der Straße Beckersgraben. Der Täter soll circa 1,80 bis 1,90 Meter groß, schlank und sportlich gewesen sein und auffällig lange Beine gehabt haben.

Bekleidet war er mit einer grauen Stoffjacke mit Kapuze, schwarzer Hose und schwarzrote Sneakers der Marke Nike. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief ergebnislos. In der Nähe des Getränkemarktes befinden sich zwei weitere Discountermärkte. Diese hatten zur Tatzeit noch geöffnet.

Eventuell haben dort Passanten oder Kunden den Täter gesehen, hofft die Polizei und erklärt: „Vielleicht wurde dort oder in der Nähe auch ein Auto von ihm geparkt.“ Die Beamten bitten Zeugen, sich bei der Kriminalpolizei in Bad Hersfeld unter der Telefonnummer (06621) 9320 oder im Internet über die Onlinewache zu melden. / sar

Die komplette Rede von Friedrich Merz in Petersberg zum Anhören als Audio-Datei

Friedrich Merz, einer der drei potenziellen Nachfolger von Angela Merkel als CDU-Bundesvorsitzender, hat am Dienstagabend im Propsteihaus in Petersberg die CDU-Seele gestreichelt und sich präsidial gegeben. Hier können Sie sich die komplette Rede von Friedrich Merz als Audio-Datei anhören.