Hessentag: Streit um Riesenrad

24. Mai 2019
Bad Hersfeld

Das Verwaltungsgericht Kassel hat die Stadt Bad Hersfeld verpflichtet, über die Vergabe eines Standplatzes für ein Riesenrad beim Hessentag erneut zu entscheiden.

Damit hat das Gericht dem Eilantrag des Schaustellerbetriebs Barth & Kipp (Jupiter-Riesenrad) entsprochen, der gegen die Vergabe an den vom Lullusfest bekannten Dortmunder Betrieb Burghard-Kleusner („Roue Parisienne“) geklagt hatte.

Wie die „Hersfelder Zeitung“ berichtet, geht es im Kern um die Frage, ob der Schaustellerbetrieb Barth & Kipp bei der Vergabe benachteiligt wurde. Der Anwalt der Schausteller spricht von „Mauschelei und Trickserei“. Die Stadt Bad Hersfeld will Beschwerde einlegen gegen das Urteil einlegen. Weiter wollten sich die Verantwortlichen unter Hinweis auf das laufende Verfahren bislang nicht äußern.