Kamin brennt in Elpenrod

15. Mai 2019
Elpenrod

Der Kamin eines Wohnhauses ist heute Nachmittag im Gemündener Ortsteil Elpenrod in Brand geraten. Verletzt wurde dabei niemand.

Bei dem Brand handelte es sich um einen – umgangssprachlichen – Schornsteinbrand, bei dem abgelagerte Rußpartikel Feuer fangen.

Die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinden Gemünden und Mücke eilten mit rund 50 Feuerwehrleuten zur Hilfe. Die Brandschützer kehrten Glutreste aus dem Boden des Schornsteins und befreiten die Innenseite mit speziellem Werkzeug von Rußablagerungen. Dazu musste auch eine Drehleiter in Stellung gebracht werden.

Für die Bekämpfung des Kaminbrandes war ein Feuerwehrtrupp unter Atemschutz im Einsatz, die Glutreste wurden im Freien mit einem Strahlrohr abgelöscht. Vorsorglich stand ein Rettungsteam in Bereitstellung, verletzt wurde niemand. Während des Feuerwehreinsatzes musste die Ortsdurchfahrt voll gesperrt werden.

Die Leitung des Einsatzes hatte der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Dennis Schneider. Der entstandene Sachschaden fiel durch den offensichtlich schnellen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren gering aus, konnte aber vor Ort noch nicht beziffert werden. / pw