Polizei warnt vor Betrug: „Falsche Polizisten“ rufen Bewohner in Schotten an

14. September 2018
Schotten

Mehrere Bürger aus Schotten haben sich am Donnerstag, 13. September, bei der Polizei gemeldet. Sie berichteten, dass sie Anrufe von vermeintlichen Polizeibeamten erhalten haben.

„Alle Angerufenen erkannten den Trick, so dass niemand zu Schaden kam“, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Trotzdem warnt sie vor der Betrugsmasche:

Immer wieder versuchen Betrüger durch Anrufe, das Vertrauen der Angerufenen zu gewinnen. Dabei wird häufig mitgeteilt, dass ein Einbruch in der Nachbarschaft stattgefunden hat und vermutlich auch ein Einbruch in das eigene Wohnhaus bevorsteht. Um Bargeld und weitere Wertgegenstände zu schützen, sollen die Angerufenen dieses an angebliche und natürlich falsche „Polizeibeamte“ aushändigen.

Die Polizei rät: Seien sie misstrauisch gegenüber Unbekannten, vor allem am Telefon und lassen sie sich nicht unter Druck setzen! Die Polizei ruft niemals an, um sie dazu zu bewegen, Geld abzuholen und den Beamten zu übergeben. Verständigen sie im Zweifel immer die Polizei über den Notruf 110!

Falscher Cousin am Telefon: Mehrere Tausend Euro erbeutet

Mehrere Tausend Euro haben Betrüger bereits am vergangenen Freitag in Alsfeld erbeutet. Die Unbekannten gaben sich am Telefon bei einem gutgläubigen 77-Jährigen als Cousin aus.

„Senioren sind auf Zack" zu Gast in Bad Hersfeld

Kostenlose Fahrradcodierung, kostenloser Hör- und Sehtest, Informationen rund um die Sicherheit im Auto, zu Hause oder im Internet: Das alles und noch vieles mehr bietet die osthessische Polizei beim Präventionstag am Mittwoch in der Bad Hersfelder Stadthalle.