Rettung für Ski- und Wintersport in Herchenhain

10. Januar 2018
Grebenhain

Das Aus für den Ski- und Wintersport in Herchenhain konnte verhindert werden. Zur Sanierung der Skiliftanlage erhält der Skiclub Herchenhain 15.000 Euro vom Lande Hessen.

Sie lesen eine Pressemitteilung des Hessischen Ministerium des Innern und für Sport im Wortlaut:

Werner Koch, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat einen Zuwendungsbescheid des Landes in Höhe von 15.000 Euro an den Skiclub Herchenhain e.V. übergeben. Die Förderung aus dem Sonder-Investitionsprogramm „Sportland Hessen“ dient der Sanierung der Skiliftanlage auf der Herchenhainer Höhe.

„Mit der Sanierung der Skiliftanlage kann das Aus für den Ski- und Wintersport in der Gemeinde Grebenhain verhindert werden. Ohne das freiwillige Engagement des neu gegründeten Skiclubs im vergangenen Jahr wäre die Region um ein wichtiges Sportangebot ärmer. Gerade die Aufrechterhaltung dieser Maßnahme kann als Kernaufgabe der Sportförderung des Landes verstanden werden. Schließlich ist es erklärtes Ziel der Hessischen Landesregierung für alle Bevölkerungsgruppen ein vielfältiges Sportangebot bereitzuhalten“, betonte Staatssekretär Werner Koch bei der Übergabe des Bescheids.

Der Skiclub Herchenhain e.V. gründete sich im vergangenen Jahr, nachdem die ehemalige Betreiberfirma den Skilift nicht mehr weiterführen wollte. Innerhalb kürzester Zeit machten sich die Vereinsmitglieder in vielen Arbeitsstunden daran die Skipiste zu erneuern. So wurde die Lifttrasse aufgebaggert, neue Leerrohre und Kabel verlegt und Masten neu verkabelt. Für die Pistenpflege schaffte der Verein eigens eine kleine Pistenwalze an.

„Der Grundgedanke einen Sportverein zu gründen, um den Wintersport in der Region sicherzustellen, ist beispielhaft. Man kann den Vereinsmitgliedern nur danken und Herchenhain weiterhin so aktive Ehrenamtler wünschen. Die Landesförderung ist hier besonders gut aufgehoben und Zeichen der Wertschätzung für das mutige ehrenamtliche Engagement“, betonte Staatssekretär Werner Koch.

Über das Sonder-Investitionsprogramm „Sportland Hessen“ zur Sanierung, Modernisierung und Erweiterung von Sportstätten fördert die Landesregierung mit einer Summe von jährlich fünf Millionen Euro die Infrastruktur in den Städten und Gemeinden.

Ab sofort gibt es einen Newsletter, der über die gesamte Bandbreite des „Sportland Hessens“ informiert.