Streit im Zug: Polizeibeamter wird attackiert

16. Mai 2019
Haunetal

Eine Zugbegleiterin im Cantus zwischen Bad Hersfeld und Haunetal geriet in eine Auseinandersetzung mit zwei Fahrgästen, die nach derzeitigem Ermittlungsstand ohne Fahrscheine unterwegs waren. Als ein Polizist helfen wollte, wurde er angegriffen.

Der Polizeibeamte der Polizeistation Bad Hersfeld nutzte den Cantus am Donnerstag, 16. Mai, gegen 11.15 Uhr privat und bemerkte den Zwischenfall. Er gab sich als Polizeibeamter zu erkennen und unterstützte die Zugbegleiterin.

Plötzlich wurde er von einem der beiden Fahrgäste von hinten umklammert, schreibt die Polizei, und mit einem spitzen Gegenstand bedroht. Außerdem wurde er mit einem Reizgas besprüht.

Beim Halt des Zugs in Neukirchen stürzten beide aus dem haltenden Zug auf den Bahnsteig, die beiden rabiaten Fahrgäste ergriffen sofort die Flucht.

Der verletzte Beamte alarmierte seine Kollegen und nach kurzer intensiver Fahndung konnten die beiden Männer festgenommen werden. Sie befinden sich derzeit im Gewahrsam der Polizei in Bad Hersfeld, die weiteren Ermittlungen dauern an. Bei den Festgenommenen handelt es sich um zwei 38- und 39-jährige Männer, beide polizeibekannt und in Bad Hersfeld wohnhaft.

Der Polizeibeamte wird im Krankenhaus untersucht. / lea