Verfolgungsfahrt endet im Brombeerstrauch: Fahrer unter Drogeneinfluss und ohne Fahrerlaubnis unterwegs

10. Februar 2020
Bad Hersfeld

Einer polizeilichen Kontrolle hat sich am Sonntag, gegen 10.30 Uhr, auf der A7, Kassel-Fulda, Richtung Süden, ein 25-jähriger Fahrzeugführer aus dem Landkreis Altenkirchen entziehen wollen. Es stellte sich heraus, dass er unter Einfluss von Betäubungsmittel stand und keine gültige Fahrerlaubnis besitzt.

Laut Polizei fiel das Fahrzeug einer Zivilstreife der Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld bei der Überwachung des Straßenverkehrs – aufgrund einer Verkehrsordnungswidrigkeit – auf der A7, zwischen der Anschlussstelle Bad Hersfeld und dem Autobahndreieck Kirchheim auf.

Auf Anhaltesignale reagierte er nicht

Als der Fahrzeugführer auf der B 62, am Postverteilungszentrum Niederaula, einer Verkehrskontrolle unterzogen werden sollte, beschleunigte dieser den Pkw Kombi Skoda und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in die Ortslage Niederaula. Auf Anhaltesignale der Streife reagierte der Fahrer nicht.

An einer Kreuzung in der Ortsmitte bog der Fahrer zunächst in Richtung Mengshausen ab. Im weiteren Verlauf bog er dann vor dem Ortsausgang Niederaula in einen Feldweg ab. Mit unverminderter Geschwindigkeit kam der Fahrzeugführer auf dem Kopfsteinpflaster ins Schleudern, konnte das Fahrzeug nicht mehr unter Kontrolle bringen, kam von dem Feldweg ab. Er fuhr in die Brombeerböschung einer angrenzenden Kleingartenanlage und kam dort anschließend zum Stillstand.

Alle Insassen unverletzt

Im Fahrzeug befanden sich neben dem Fahrer noch weitere vier Insassen. Alle Personen kamen aus dem Landkreis Altenkirchen (im Alter von 25 und 26 Jahren). Alle Insassen blieben durch das Unfallgeschehen unverletzt und kamen mit dem Schrecken davon.

Der Fahrer konnte schließlich einer Kontrolle unterzogen werden, wobei sich dann herausstellte, dass er unter Einfluss von Betäubungsmittel stand und keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen konnte. Des Weiteren bestanden zwei Haftbefehle gegen den Fahrzeugführer.

Durchsuchung brachte Marihuana ans Licht

Bei der Durchsuchung des verunfallten Fahrzeugs wurde zudem noch eine geringe Menge Marihuana aufgefunden.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme bei dem Fahrzeugführer durchgeführt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde die Person einer Justizvollzugsanstalt zugeführt. Der Sachschaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt. / mal

Anzeige
Anzeige