Weiterer Corona-Todesfall im Würzburger Seniorenheim

27. März 2020
Würzburg

Im Würzburger Seniorenheim St. Nikolaus ist ein weiterer mit dem Coronavirus infizierter Bewohner gestorben. Wie das Landratsamt am Donnerstag mitteilte, seien damit bislang elf Bewohner zu Tode gekommen.

Weil das Seniorenwohnheim auffällig viele Corona-Tote zu beklagen hat, seien nun alle Bewohner des Heims sowie das gesamte Pflegepersonal getestet worden. Eine Entscheidung über eine mögliche Evakuierung oder eine andere Trennung der gesunden von erkrankten Bewohnern sei noch nicht getroffen worden.

Mit Experten des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit sollten die Ergebnisse im Laufe des Abends „interpretiert und auf dieser Basis die notwendige Strategie festgelegt“ werden, teilte das Heim mit.

Entscheidungen sollten am Freitag bekanntgegeben werden. Im Gebäudeteil Ehehaltenhaus haben die Tests dem Heim zufolge keinen neuen Fall ergeben. Dort sei auch aktuell kein positiv getesteter Bewohner untergebracht. Die Einrichtung ist seit Wochen ein Schwerpunkt bei Todesfällen im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Bayern. / dpa

Zehn Tote in Würzburger Seniorenheim - Alle Bewohner werden getestet

Der Kampf gegen das Coronavirus in einer Würzburger Seniorenresidenz wird immer dramatischer. In dem Seniorenheim St. Nikolaus starb am Montag der inzwischen zehnte Patient nach einer Infektion mit dem neuartigen Erreger. Die Einrichtung ist seit Wochen ein Schwerpunkt bei Todesfällen im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Bayern.

Anzeige
Anzeige