Innehalten beim Lagerfeuer am Schlitzer Kirchplatz

03. Dezember 2019
schlitz

Die Burgenstadt Schlitz feierte am Ersten Adventssonntag mit vielen Besuchern und Stockbrot, Waffeln, Kaffee und Kuchen die Vorweihnachtszeit.

Optisch war an der immensen Anzahl der parkenden Autos in der Innenstadt und den vielen Menschen, die sich auf dem Marktplatz und dem angrenzenden Kirchplatz befanden, zu sehen, wie beliebt der Markt am vergangenen Sonntag war.

Bei bestem und passenden Winterwetter wurde auf dem Kirchplatz kurz inne gehalten, sich zum Smalltalk, dem Händewärmen am offenen Feuer und dem Backen von Stockbrot und Ofenkartoffeln, getroffen.

Der Duft von leckeren, frisch gebackenen Waffeln zog durch die Luft, auch das Fettebrot machte Appetit auf mehr. Eingeladen zu diesem besinnlichen Nachmittag hatte der Frauenkreis, die Konfirmandengruppe und die Gemeindewerkstatt der Evangelischen Kirchengemeinde Schlitz.

Im wohlig warmen, heimeligen Gemeindesaal waren die freien Plätze stets Mangelware. Hier mundete Kaffee und Kuchen des Frauenkreises.

Mann/Frau hatte hier ein Plätzchen zum Aufwärmen gefunden. Viel Lesestoff für Zuhause bekamen die Besucher am Bücherbasar, der von Karin Gessner betreut wurde. Gegen eine Spende an die Organisation „Compassion“ duften die verschiedensten Bücher den Besitzer wechseln. Diese Organisation „Compassion“ kümmert sich weltweit um die vielen Straßenkinder. Auch der Erlös aus Kaffee, Kuchen und Waffeln kommt ihr zugute.

Für die passende musikalische Umrahmung sorgten die Bläser und Bläserinnen des Posaunenchores mit weihnachtlichen Weisen. / sigi

Anzeige