Kellerbrand in Freiensteinau geht glimpflich aus

12. Februar 2020
FREIENSTEINAU

Zu einem Brandeinsatz sind am späten Dienstagabend die Feuerwehren der Gemeinde Freiensteinau alarmiert worden. Beim Eintreffen der ersten Kräfte war eine starke Rauchentwicklung aus dem Kellerbereich des Wohnhauses zu sehen.

Ein Trupp unter schwerem Atemschutz begann die Erkundung und konnte einen Brand in einem Zimmer mit Werkbank feststellen. Der Brand konnte durch die Feuerwehr Freiensteinau schnell gelöscht werden.

Nach ersten Erkenntnissen kam es in dem Raum zu einem technischen Defekt, sodass Plastik und andere Dinge Feuer gefangen hatten. Die Hausbewohner wurden durch Rauchmelder rechtzeitig gewarnt und konnten das Wohnhaus verlassen. Sie alarmierten die Feuerwehr.

Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden schätzt die Polizei auf über 30.000 Euro. Die Feuerwehren der Gemeinde Freiensteinau waren mit 35 Einsatzkräften an der Einsatzstelle. Auch ein Rettungswagen zur Absicherung war vor Ort.

Die Einsatzstelle wurde durch die Polizei beschlagnahmt, Brandermittler werden am Mittwoch nach der genauen Ursache schauen. / mal

Anzeige