Kreiskrankenhaus Alsfeld: Drei Ärzte mit Corona infiziert

26. März 2020
Alsfeld

Im Kreiskrankenhaus Alsfeld sind drei Ärzte mit dem Coronavirus infiziert. Das berichtet die Oberhessische Zeitung.

„Für die Mediziner wurde umgehend häusliche Quarantäne angeordnet, seitens des Vogelsbergkreises und des Krankenhauses werden unverzüglich alle nötigen Sicherheitsmaßnahmen in die Wege geleitet“, heißt es demnach aus der Pressestelle der Verwaltung des Vogelsbergkreises.

Nicht im Krankenhaus angesteckt

Die drei Mediziner hätten sich allerdings nicht im Krankenhaus angesteckt, sondern seien von außen infiziert worden, durch eine weitere Person, bei der das Virus festgestellt worden sei. Die Ärzte hätten sich unverzüglich in häusliche Quarantäne begeben.

Umfangreiche Tests

Dem Bericht zufolge hat die Kreisspitze um Landrat Manfred Görig und Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak angeordnet, dass nun im Alsfelder Krankenhaus umfangreich getestet wird. Nicht nur Personal, sondern auch in Kontakt mit den Ärzten stehende Patienten seien untersucht worden, insgesamt mehr als 100 Personen.

Nur leichte Symptome

Zunächst seien nur zwei Ärzte positiv getestet worden, durch die folgende Untersuchung sei ein weiterer Arzt positiv getestet worden. Bei den weiteren Klinikmitarbeitern und den getesteten Patienten seien die Tests alle negativ ausgefallen. Die drei Erkrankten wiesen nur leichte Symptome der Lungenkrankheit auf. / bg

Vogelsbergkreis gibt Empfehlungen zum Einkaufsverhalten heraus

Immens wichtig ist, gewisse Verhaltensregeln einzuhalten - auch beim Einkaufen. „Wir können nicht alle auf einmal in die Läden und wir dürfen auch nicht alles in großen Mengen kaufen. Hamsterkäufe sind keine Lösung, genauso wenig wie dichtgedrängte Schlangen vor den Einkaufsmärkten oder an den Kassen", erklärt der Landrat in einer Pressemitteilung.

Anzeige
Anzeige