Tourismus gelockert

Pfingstferien in Bayern: Interesse an Ferienhausurlaub nimmt schlagartig zu

In nur wenigen Tagen starten in Bayern die Pfingstferien. Die gelockerten Corona-Maßnahmen machen sich sofort bemerkbar, denn die Nachfrage nach Ferienwohnungen ist groß.

Zu Beginn der Pfingstferien* sollen Ferienhäuser und -wohnungen in Regionen mit niedrigen Covid-19-Infektionszahlen in Bayern wieder öffnen dürfen. Das Interesse auf Urlauberseite ist groß: Laut einer aktuellen Datenauswertung von FeWo-direkt®, seit mehr als 20 Jahren ein Experte für Familienurlaub im Ferienhaus, kletterten mehrere bayerische Destinationen in der Rangliste der meistgesuchten Reiseziele für die Pfingstferien etliche Plätze nach oben.

Seit Bekanntgabe der Lockerungen für Bayerns Tourismus steht besonders eine Destination bei den Urlaubern hoch im Kurs: Der Landkreis Garmisch-Partenkirchen machte innerhalb von nur einer Woche 16 Plätze gut und rangiert mittlerweile auf Platz drei der meistgesuchten Reiseziele für die Pfingstferien. Ebenfalls viel Beachtung erhielten in der letzten Woche die Landkreise Oberallgäu (Platz 7), Ostallgäu (Platz 8) und Traunstein (Platz 13), obwohl die Sieben-Tage-Inzidenz in allen drei Regionen noch über 100 liegt. 

Berchtesgadener Land macht besonders großen Sprung

Besonders viele Plätze im FeWo-direkt-Ranking machte das Berchtesgadener Land gut. Das Interesse an dem bayerischen Landkreis war in der ersten Mai-Woche so groß, dass die Region an der österreichischen Grenze von Platz 47 auf Platz 14 vorrückte. Ebenfalls neu in den Top 25 der meistgesuchten Reiseziele für die Pfingstferien sind der Landkreis Rosenheim (Platz 17), der Landkreis Miesbach (Platz 21) und der Landkreis Regen (Platz 23).

Lesen Sie auch: Urlaub in Griechenland trotz Corona: Das sind die aktuellen Einreise-Regeln.

Ferienhausurlaub: Noch viel Auswahl im Mai

Noch sind die Verfügbarkeiten in Bayern gut. Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen sind im Mai noch rund 65 Prozent der auf FeWo-direkt inserierten Ferienunterkünfte frei. In den Landkreisen Oberallgäu und Traunstein sind noch rund 60 Prozent der Ferienhäuser und -wohnungen zu haben. Etwas weniger – 55 Prozent – sind noch im Landkreis Ostallgäu verfügbar. Im Berchtesgadener Land sind erst etwa die Hälfte der Ferienunterkünfte belegt. „Wir gehen davon aus, dass die Nachfrage nach Ferienunterkünften noch einmal zunehmen wird, wenn die Inzidenzen weiter sinken“, sagt Wolfgang Pagl, Director Vacation Rentals FeWo-direkt bei der Expedia Group. „Ferienunterkünfte sind gerade in diesen Zeiten so beliebt, weil sie einen kontaktarmen Aufenthalt ermöglichen. Die Anreise erfolgt in der Regel mit dem eigenen Auto, man hat viel Platz, teilt sich die Unterkunft nur mit der eigenen Familie bzw. Bekannten und die Schlüsselübergabe erfolgt in vielen Fällen kontaktlos.“

Lesen Sie auch: Reisen in die Türkei: Minister stellen Sommer-Urlaub 2021 in Aussicht.

Pfingstferien: Balearen vor Bayern

Trotz des aktuell großen Interesses an den Urlaubsregionen in Bayern, belegen der Kreis Nordfriesland und die Balearen in Spanien ungeschlagen die Plätze eins und zwei der meistgesuchten Reiseziele für die Pfingstferien. Dass besonders Strandziele in diesem Jahr gefragt sind, bestätigt auch eine FeWo-direkt-Umfrage unter mehr als 1.000 Eltern in Deutschland: Ein Drittel der Befragten gab demnach an, dass sie im Lockdown besonders das Meer vermisst haben. Von einer Wanderung in den Bergen hat dagegen nur etwa jeder Zehnte geträumt. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Quelle: Pressemitteilung FeWo-direkt®

Auch interessant: Camping: Das sind die beliebtesten Campingplätze in Deutschland.

Rubriklistenbild: © Lisa und Wilfried Bahnmüller via www.imago-images.de

Das könnte Sie auch interessieren