Die Pools im Anassa sind stufenförmig angelegt. Das Resort ist sicher eines der schönsten Hotels auf Zypern.
+
Die Pools im Anassa sind stufenförmig angelegt. Das Resort ist sicher eines der schönsten Hotels auf Zypern.

Bei Reisen königlich residieren

Der Liebesgöttin ganz nah: Aphrodite-Momente auf Zypern

  • Daniela Petersen
    vonDaniela Petersen
    schließen

Zypern gilt als die Insel der Aphrodite. Hier wurde sie geboren. Hier liebte sie Adonis. Und lebte mit dem Königssohn Akamas. So viele Mythen, so viele Orte: Da kann man schon mal durcheinander kommen.

  • Unsere Redakteurin Daniela Petersen war für Sie auf der zyprischen Akamas-Halbinsel unterwegs. Zuletzt hat sie bereits aus der Stadt Paphos berichtet.
  • Zypern gilt als die Insel der Aphrodite. Zahlreiche Mythen ranken sich um die Insel.
  • Im Hotel Anassa ließ es sich mit traumhaftem Ausblick auf die Bucht königlich residieren.

Zypern/Fulda - Etwas ungläubig beobachtet der Reiher die Eindringlinge. Hier, wo er sich gerade sein Mittagessen aus dem Meer fischen wollte, springen drei aufgeregte Damen vom Boot und schwimmen an ihm vorbei. Was der Reiher vermutlich nicht weiß: Die Frauen schwimmen für jugendliche Schönheit und Glück in der Liebe. Drei Runden um den Felsen. Was die Damen (zu diesem Zeitpunkt) nicht wissen: Dies ist gar nicht DER Fels der Aphrodite, wo sie angeblich aus Schaum geboren wurde. Es ist EIN Fels bei den Bädern der Aphrodite.

Aphrodite-Moment auf Zypern: Residieren auf der Akamas-Halbinsel

Später werden sie diesen Irrtum bemerken, aber nicht bereuen. Bei dem guten zyprischen Essen tut ein bisschen Sport nicht schlecht. Und ruck, zuck sind die drei Runden geschwommen. Der Glaube versetzt Berge. Und irgendwie stimmt auch das Gefühl: Während das warme Meerwasser den Körper umspielt, ist er da – der Aphrodite-Moment. Mit Blick auf diesen Felsen, der aussieht wie eine Venusmuschel mit einer Maserung, die wie Holz wirkt, kann man sich gut vorstellen, wie Mythen entstanden sind. Das Bad der Aphrodite ist der Ort, an dem sie von Akamas, dem Sohn des Theseus, beim Baden überrascht wurde und sich in ihn verliebte.

Lesen Sie hier: Wie ist es auf Mallorca ohne Massentourismus?

Unter Wasser deutet allerdings nichts auf diesen Zauber hin: viele Steine, wenig Fische. Auch der Reiher entscheidet sich, davonzufliegen, die Küste entlang nach Osten.

Hotel Anassa: Fünf-Sterne-Haus mit Blick über die gesamte Bucht

Fünf Kilometer weiter in diese Richtung thront das Hotel Anassa. Das Fünf-Sterne-Haus gilt als das beste Resort auf Zypern. Der Name ist Programm: „Anassa“ bedeutet übersetzt so viel wie Königin. Der Stil ist edel: Die Gäste gehen über Marmorböden, vorbei an bodentiefen Fenstern, ausgesuchter Kunst und großen Vasen, um schließlich auf der exponierten Terrasse über die gesamte Bucht schauen zu können. Die Pools sind stufenförmig angelegt zwischen Zypressen, Olivenbäumen und weißen Villen.

Die Architektur war einer der Gründe, weshalb der 51-jährige Sebastian Wurst den Job als General Manager annahm. Der Deutsche, der in den 1990er Jahren sein Hotel-Management-Studium an der Bergiusschule in Frankfurt absolvierte, kannte von Zypern anfangs nur den Ruf dieses majestätischen Hotels.

Die Küste erstrahlt im Morgenlicht: Zypern hat bis zu 340 Sonnentage im Jahr.

Lesen Sie hier: Warum sich osthessische Touristiker von der Regierung in der Corona-Krise allein gelassen fühlen.

Seit fünf Jahren ist er nun im Anassa und hat sich letztlich auch „in Zypern verliebt“, wie er sagt. „Es gibt hier viele schöne Gegenden, hübsche Bergdörfer und traumhafte Buchten. Neben den Stränden empfehle ich aber immer auch die Städte anzuschauen. Nikosia ist wegen der Teilung zum Beispiel sehr spannend“, erklärt der 51-Jährige.

Zwei Seiten der Insel: Akamas ist seit den 60er Jahren zweigeteilt

Seit 1964 gibt es auf der Insel einen griechischen und einen türkischen Teil. Die Akamas-Halbinsel im Westen Zyperns gehört zu Griechenland – und damit zur EU. Um ausländisches Kapital anzuziehen, führte Zypern 2013 ein Programm ein, das es (reichen) Nicht-EU-Bürgern ermöglicht, einen EU-Pass zu bekommen: Wer zwei Millionen Euro in eine Immobilie auf Zypern investiert, der bekommt die zyprische Staatsbürgerschaft dazu. Dieses Gebahren zeigt sich auch in der Landschaft: Wenn man vom Flughafen Larnaka an der Hafenstadt Limassol vorbeifährt, dann sieht man eine ganze Reihe an Apartmenthäusern, die offenbar nur zu dem Zweck gebaut wurden, dass hier reiche Oligarchen investieren können.

Wissenswert

Anreise: Flug von Frankfurt nach Larnaka in die Republik Zypern, den griechischen Teil der Insel. Für die Einreise muss derzeit ein sogenannter Cyprus Flight Pass ausgefüllt werden. Es ist ein Fragebogen, um festzustellen, ob der Reisende einen Coronatest machen muss. Deutsche zählen für Zypern momentan zur Kategorie A und müssen in der Regel keinen Test vorweisen. Die Fallzahlen auf Zypern sind mit insgesamt rund 1500 Fällen recht niedrig.

Hotel: Im September liegt der Preis für eine Übernachtung im Doppelzimmer des Hotels Anassa bei 454 Euro. Gebühren und Frühstück sind inbegriffen.

Ausflug: Die Akamas-Halbinsel ist Naturschutzgebiet. Am Lara Beach legen Meeresschildkröten ihre Eier ab. Deshalb ist der Strand zeitweise im Sommer gesperrt. Die Blue Lagoon ist als Ausflugs-ziel sehr bekannt, touristisch aber überlaufen. Schöner ist die Manolis Bay. Auch das Bad der Aphrodite liegt nur fünf Kilometer vom Anassa entfernt. Mit einer Autostunde etwas weiter weg befindet sich der Fels der Aphrodite.

Von solchen Bausünden ist in der ruhigen Bucht, an der sich das Anassa befindet, nichts zu sehen. Hier rollen die Wellen sanft gegen die schroffen Felsen. Es ist göttlich schön, wie der Strand im Sonnenlicht glitzert. Vielleicht stieg Aphrodite ja auch hier aus dem Wasser? Es schadet sicher nicht, auch um die Felsen dort zu schwimmen. Nur zur Sicherheit.

Das könnte Sie auch interessieren