Langstreckenläuferin Agnes Jebet Tirop wurde nur 25 Jahre alt.
+
Langstreckenläuferin Agnes Jebet Tirop wurde nur 25 Jahre alt.

Tragödie um WM-Dritte von 2017 und 2019

Olympionikin tot in ihrer Wohnung aufgefunden – Polizei verhaftet ihren Lebensgefährten

  • Antonio José Riether
    VonAntonio José Riether
    schließen

Die erfolgreiche Olympia-Teilnehmerin Agnes Jebet Tirop wurde tot in ihrem Haus aufgefunden. Ersten Berichten zufolge soll die 25-Jährige getötet worden sein.

Update, 15. Oktober, 16.30 Uhr: Am Mittwoch kam die kenianische Olympia-Vierte Agnes Tirop gewaltsam ums Leben. Die Athletin war mit mehreren Stichwunden in ihrem Haus in Iten im Nordwesten des Landes aufgefunden worden. Umgehend wurde ihr Lebensgefährte verdächtigt. Dieser wurde nach einem Fluchtversuch in einem Vorort von Mombasa durch die Polizei aufgespürt und verhaftet.

Wie die Behörden mitteilten, war der Mann auf dem Weg ins Ausland, um einer möglichen Verhaftung zu entgehen. Der Hauptverdächtige soll nun wegen Mordes an der Straßenlauf-Weltrekordlerin Tirop angeklagt werden. Vor einem Monat stellte die 25-Jährige in Herzogenaurach noch einen Weltrekord über zehn Kilometer auf der Straße in reinen Frauenrennen auf.

Agnes Tirop: Olympia-Teilnehmerin erstochen aufgefunden – Funktionär bestätigt Befürchtungen

Erstmeldung vom 13. Oktober:
Nairobi - Eine Tragödie schockiert die Leichtathletik*-Welt. Die kenianische Olympia*-Teilnehmerin und Straßenweltrekordlerin Agnes Jebet Tirop wurde tot in ihrem Haus aufgefunden, wie ihr Leichtathletik-Verband bestätigte. Weiteren Berichten zufolge wird davon ausgegangen, dass die 25-Jährige unter gewaltsamen Umständen verstorben sei.

Zunächst wurden am Mittwoch Fotos eines Polizeieinsatzes im kenianischen Iten publik. Die Stadt im Nordwesten des Landes ist als Hauptstützpunkt des Langstreckenlaufs sowie als Ausbildungsort für erfolgreiche Läuferinnen und Läufer bekannt. Wie Ex-Leichtathlet und Funktionär Barnaba Korir in einem Facebook*-Statement veröffentlichte, soll es in Tirops Haus zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen sein.

Wie der Vorsitzenden von Athletics Kenya am Mittwochmittag schrieb, sei sie leblos aufgefunden worden, „nachdem sie angeblich von ihrem Ehemann erstochen worden war“. Anderen Medienberichten nach soll Tirop mit Stichwunden im Unterleib entdeckt worden sein. Nun arbeite man daran, weitere Einzelheiten über den Fall herauszufinden. Korir spricht außerdem von einem „verstörenden“ Vorfall, Kenia habe „ein Juwel verloren“.

Agnes Tirop: Kenianerin wurde Vierte bei Olympia – Kurz vor ihrem Tod stellte sie einen Rekord auf

Tirop gehörte in ihren Disziplinen zu den weltbesten Läuferinnen und konnte einige Erfolge verzeichnen. Bei den Olympischen Spielen in Tokio* verpasste sie im August nur knapp eine Medaille im 5000-Meter-Lauf und wurde letztlich Vierte. Ihren größten Coup landete sie bei den Weltmeisterschaften 2017 und 2019, als sie jeweils die Bronzemedaille gewinnen konnte.

Schon in jungen Jahren sammelte sie Medaillen, so holte sie sich 2015 als 19-Jährige den WM-Titel im Crosslauf und wurde die zweitjüngste Weltmeisterin in dieser Kategorie. Bei der Afrika-Cross-Country-Meisterschaft in Uganda im Jahr zuvor triumphierte sie ebenfalls, 2013 gewann sie bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2013 im polnischen Bydgoszcz mit Kenia die Mannschaftswertung.

Auch in der jüngsten Vergangenheit knüpfte Tirop an ihre Leistungen an und setzte sogar eine neue Bestmarke. Zuletzt stellte sie vor einem Monat in Herzogenaurach einen neuen Weltrekord über zehn Kilometer auf der Straße auf. Am 3. Oktober wurde sie bei einem Straßenrennen in Genf über dieselbe Distanz noch Zweite. (ajr) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema