1. Fuldaer Zeitung
  2. Sport
  3. Eintracht

Eintracht-Kolumne Ballhorn: Rotes Ballett

Erstellt:

Von: Thomas Stillbauer

Eintracht Frankfurt Kolumne Ballhorn
... und niemand vermisst ein Kampfschwein. © Franziska Gora/Imago Images

In Magdeburg spielt Eintracht Frankfurt Fußball 3000. Saisonauftakt für den Null-Euro-Ticker Ballhorn.

Vier zu null. So was hat man lange nicht gesehen: Mit mehr Kreativen als eine Kunsthochschule geht die Eintracht in den gefürchteten Clinch nach Sachsen-Anhalt – und niemand vermisst ein Kampfschwein. Ballhorn, der einzige Liveticker, der auch als Champion noch konsequent nach Spielende erscheint, fordert deutlich längere Verträge. Aber schnalzen Sie selbst. 

-35 Minuten: Gude! 

-32 Minuten: Und herzlich willkommen zurück zu Ihrem … Neun-Euro-Ticker?  

-31 Minuten: Nein! 

-29 Minuten: Zu Ihrem Null-Euro-Ticker. 

-28 Minuten: Ballhorn. Qualität zu keinem Preis. 

-27 Minuten: Und das auf Champions-League-Niveau.  

-25 Minuten: Hier bekommen Sie:   

-24 Minuten: Mario Goethe. 

-23 Minuten: Endlich daheim in Frankfurt. 

-22 Minuten: Und Herr Broich parliert im TV darüber, dass Magdeburg keine Fehler machen soll.  

-20 Minuten: Hallo? Der Mann hat noch vor kurzem für uns gearbeitet! 

-19 Minuten: Mal lieber selber keine Fehler machen und die Eintracht nicht kurz vor der Champions League verlassen, ja? 

-17 Minuten: Die SGE mit ordentlich Kreativpotenzial. 

-16 Minuten: Goethe, Daichi und Jesper in der Start-11. 

-14 Minuten: Uiuiuiuiuiui! 

-12 Minuten: Kein Kampfschwein auf der 6. 

-10 Minuten: Dann wird’s wohl eher ein 7:6 für uns als ein 1:0.  

-9 Minuten: Gern auch 23:17.  

-7 Minuten: Hauptsache weghauen. 

-4 Minuten: Auch weil da schon wieder Fans vor dem Spiel angegriffen wurden. 

-2 Minuten: Unsäglich. Meine Meinung. Egal, von welchen Vereinsfarben sowas ausgeht. 

-1 Minute: Zum Spocht. Auf jetzt! 

STOP: Erst noch eine Minute für den Klimaschutz. Eine Minute bringt zwar nix, das Ganze ist aber ein wichtiges Thema, Jeschäftsfreunde. NOCH wichtiger als Fußball. Bock umstoßen! Jetzt! Fürs Klima! 

SEELER: Noch eine Minute Gedenken. Mach’s gut, Uwe.  

NICHELLE: Hier noch eine persönliche Gedenkminute für Lieutenant Nyota Uhura.
R.I.P Nichelle Nichols, wir waren alle verliebt. Alle.  

Anpfiff: Felix Zwayer. Ich sach nix. Aber da waren wir auch verliebt.  

1.Minute: Die Eintracht ganz in Rot. Ok. Weiß wäre auch nett gewesen. Und kühler. Wie Schnee.  

2. Minute: Wie Mario Goethe den Ball in Bedrängnis verarbeitet. Schon in Minute 1 ein Augenschmäuschen. 

4. Minute: TOOOOOR! 

5. Minute: Filippo mit dem Turbo über links, Deitschi eiskalt.  

6. Minute: Der Kostic-Rennstall hat zur neuen Saison noch mal einige PS mehr aus dem Motor rausgekitzelt, wie mir scheint. Oh! Foul?  

7. Minute: Jo. Elfer für die anderen. Aber der ist noch nicht drin, der ist noch lang nicht drin, der ist lääängst noch nicht drin, denn wir haben schließlich … 

8. Minute: KEVINNNNN! Souverän.  

9. Minute: Kevin, the Ball-Trap.  

10. Minute: Gleich: Das … Sie ahnen es schon … 

11. Minute: … erste Ballhorn-Viertelhalbzeit-Fazit der Saison:  

13. Minute: Rotes Ballett.  

15 Minute: Schnell wie der Blitz. 

17. Minute: So schnell kannste gar net gugge, hat der Opa Alfred immer gesagt.  

19. Minute: Und da sprachen wir noch über Bum-kun Cha.  

20. Minute: Unsere 3K dürften noch mal ein paar km/h mehr auf dem Tacho haben: Kostic, Knauff und Klindströööööm – Elfer!  

21. Minute: Äh … hallo? Jesper gelegt – kein Elfer?  

23. Minute: Herr Zwayer kompensiert offenbar immer noch.  

25. Minute: Magdeburg bisher nicht allzu angsteinflößend. 

27. Minute: Ob das aber auf Dauer so funktioniert mit drei Defensiven, müssen wir mal schauen.  

29. Minute: Die Ballannahme und -mitnahme im Vergleich zur Eintracht-Mannschaft von, sagen wir mal, 2003 … 

31. Minute: … das ist ja wie … Roadrunner gegen Karl, den Kojoten. Oder Hase gegen …  

32. Minute: TOOOOR! Der Igel! 

33. Minute: Jesper schießt überlegt ein. Das ist doch nicht mehr meine Eintracht! 

35. Minute: Das ist doch … Champions League. Schreibt man das überhaupt so?  

37. Minute: Wir müssen das doch alles erst lernen.  

40. Minute: Was für ein Bällchen, das die da spielen.  

43. Minute: Und das gegen einen schier überragenden 1. FC Magdeburg, der den Kommentatoren permanent imponiert. 

45.Minute: Jetzt sagen sie aber auch: „Frankfurt hat sehr gut gespielt, das muss man anerkennen.“ 

46. Minute: Immerhin.  

Halbzeitpause (HZP): Eine Bitte.  

Immer noch Halbzeitpause (INHZP): Bitte bitte.  

INHZP: Bitte.  

INHZP: Alle Verträge verlängern. 

INHZP: Danke.  

46. Minute: Weiter. 

47. Minute: Wir gehen mit denselben elf Champions in die zweite Hälfte, wenn ich das richtig überblicke. 

49. Minute: Bissi neblig inzwischen da in Sachsen-Anhalt.  

50. Minute: Die Jungs blicken nicht mehr so richtig durch. Fast der Anschlusstreffer. 

53. Minuten: Leuchtraketen-Wettschießen. 

54. Minute: Wie nennt man noch mal Leute, die sowas im Stadion machen?  

55. Minute: Also Pyro in den gegnerischen Block schießen? 

56. Minute: Ach ja, richtig.  

57. Minute: Fängt mit Idi an. 

58. Minute: Und hört mit … ach, hör auf.  

59. Minute: Deitschiiiiii! Dreinull!  

60. Minute: Übertrieben geil.  

62. Minute: Unglaublich, die Jungs. 

64. Minute: Wir wechseln den Hasen ein, JLo und RKM. 

65. Minute: RKM? Randalemeister Kolo Muani. 

67. Minute: Jaja. Randal. Unter Freunden.  

70. Minute: Das Jahr 1992 hat angerufen.  

72. Minute: Will seinen Fußball 2000 wiederhaben.  

73. Minute: Sorry.  

77. Minute: Aber das ist jetzt Fußball 3000. 

79. Minute: Goethe geht raus. Applaus. 

82. Minute: Was für ein krasses Ding, dass er jetzt bei uns ist.  

84. Minute: „Hier steh ich nun, vor Gegners Tor, und bin so gut wie nie zuvor.“ 

85. Minute: Längst ist auch Alario drin.  

86. Minute: So eine Mannschaft hatten wir zuletzt vor 30 Jahren.  

87. Minute: Wenn überhaupt.  

89. Minute: TOOOOOR! Holleradio! Alario! 

90. Minute: Viernull! 

Abpfiff: Kammer ma so mache. 

92. Minute: Feine Einzelleistung auch von Filip Kostic.  

94. Minute: Als er das letzte Mal im DFB-Pokal spielte …,  

95. Minute: … war glaub ich Dietrich Weise noch Eintracht-Trainer. 

97. Minute: O.k.  

99. Minute: Und jetzt langsam das Niveau der Gegner weiter anheben. 

107. Minute: Gute Nacht, Champions. 

Auch interessant