1. Fuldaer Zeitung
  2. Sport
  3. Eintracht

Eintracht Frankfurt: Danny Da Costa geht nach Mainz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Schmitt

Verlässt Eintracht Frankfurt nach fünf Jahren: Danny da Costa.
Verlässt Eintracht Frankfurt nach fünf Jahren: Danny da Costa. © AFP

Der Vertrag des Rechtsverteidigers bei Eintracht Frankfurt läuft im Sommer aus, da Costa wechselt zum Ligakonkurrenten. Dort hat er gute Erfahrungen gesammelt.

Danny da Costa war glücklich in Mainz, bei den Nullfünfern durfte der damalige Leihprofi endlich wieder spielen in der Rückrunde der Bundesligasaison 2020/21, wurde gebraucht, konnte außerdem dem Zwist mit Adi Hütter, damals noch Trainer bei Eintracht Frankfurt, entfliehen. Nun, ein knappes Jahr später, steht fest: Danny da Costa will auch künftig wieder glücklich werden in Mainz. Der Mann für die rechte Außenbahn, am liebsten defensiv eingesetzt, schließt sich ab der kommenden Runde erneut den Rheinhessen an. Da Costas Vertrag bei der Eintracht läuft im Sommer nach fünf Jahren aus.

Bei Eintracht Frankfurt spielte da Costa keine sportliche Rolle mehr

„Er ist ein unheimlich erfahrener, starker Defensiv-Allrounder und dazu noch ein toller Mensch, der sich mit seinem guten Charakter und seiner Mentalität sofort in die Mannschaft eingebracht sowie die Werte von Mainz 05 gelebt hat“, sagt der Mainzer Sportdirektor Martin Schmidt. Da Costa unterschrieb einen Dreijahresvertrag beim FSV.

Im Rhein-Main-Gebiet verwurzelt

Bei der Eintracht hatte sich Danny da Costa vor der laufenden Runde Hoffnungen gemacht, wieder einen Stammplatz ergattern zu können – es misslang ihm. Zwar durfte der 28-Jährige anfangs spielen, überzeugte aber zu selten und war dann auch unter Hütter-Nachfolger Oliver Glasner alsbald zweite oder gar dritte und vierte Wahl. Der nach außen stets gut gelaunte Profi schien sich irgendwann seinem Schicksal zu fügen.

Im vergangenen Januar schließlich soll es bereits Angebote für einen Klubwechsel da Costas gegeben haben, unter anderem die Berliner Hertha zeigte Interesse, der Spieler aber entschied sich dagegen. Stattdessen nun also Mainz, die Stadt am Rhein statt jener am Main. Für Danny da Costa, verheiratet mit der Tochter von Eintracht-Legende Uwe Bein, ein nahezu idealer Ortswechsel, ist der gebürtige Neusser mittlerweile doch tief verwurzelt in der Rhein-Main-Region. dani

Auch interessant