Eintracht Frankfurt gewinnt beim FC Augsburg mit 2:0-
+
Eintracht Frankfurt gewinnt beim FC Augsburg mit 2:0-

Bundesliga

Eintracht Frankfurt mit wichtigem Auswärtssieg - Eigentor ebnet den Weg

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt kann doch noch gewinnen. Beim FC Augsburg siegte die Mannschaft von Trainer Adi Hütter mit 2:0

  • Eintracht Frankfurt schlägt am 13. Spieltag den FC Augsburg.
  • Ein Eigentor und Olsanker sorgten für die Tore der SGE.
  • Kevin Trapp hält die Null.

FC Augsburg - Eintracht Frankfurt 0:2 (0:0)

Aufstellung FC AugsburgGikiewicz - Framberger , Gouweleeuw , Uduokhai , Iago - Khedira , Gruezo , M. Richter , Caligiuri - Niederlechner ,
Aufstellung Eintracht FrankfurtTrapp - Tuta , Hasebe , Hinteregger - Durm , Sow , Rode , Kostic , Barkok , Younes - Silva
Tore0:1 Framberger (Eigentor/53. Minute), 0:2 Ilsanker (87. Minute)
Schiedsrichter

<<< Live-Ticker aktualisieren >>>

ENDE: Eintracht Frankfurt kann doch noch gewinnen. In einem intensiven Spiel gewinnt die SGE verdient mit 2:0 beim FC Augsburg. Nach einem wahren Chancen-Wucher in der ersten Hälfte war es ein Eigentor von Framberger, der die Mannschaft von Trainer Adi Hütter auf die Siegerstraße brachte. Ilsanker traf in der Schlussphase noch zum 2:0 und machte damit den Auswärtssieg perfekt.

92. Minute: Nochmal eine Chance für den FC Augsburg, doch Caligiuri setzt den Ball am langen Pfosten vorbei.

87. Minute: TOOOOOR für Eintracht Frankfurt. Einen Konter Zuber passt in den Rückraum, Hrustic lässt durch und Ilsanker versenkt den Ball zur Entscheidung.

85. Minute: Der FC Augsburg versucht anzurennen, doch Eintracht Frankfurt steht sicher in der Defensive und lässt nichts zu.

80. Minute: Zehn Minuten muss Eintracht Frankfurt noch überstehen. Gelingt der ersehnte Sieg?

76. Minute: Dreifach-Wechsel bei Eintracht Frankfurt: Dost, Hrustic und Zuber kommen für Barkok, Silva und Younes.

72. Minute: Hinteregger bekommt die Gelbe Karte für ein Foul an Caligiuri.

70. Minute: Erster Wechsel bei Eintracht Frankfurt: Ilsanker ersetzt Rode.

67. Minute: Gelbe Karte für Sebastian Rode. Es ist seine fünfte in dieser Saison, er wird beim nächsten Bundesliga-Spiel gegen Bayer Leverkusen fehlen.

66. Minute: Silva verpasst eine flache Hereingabe von Sow um eine Schrittlänge.

61. Minute: Eintracht kontert über Silva, der Durm mitnimmt. Dieser treibt denn Ball nach vorne und passt zu Kostic, der den Ball aber nicht kontrollieren kann - Chance vertan.

60. Minute: Barkok reklamiert Handspiel, es gibt aber keinen Freistoß für Eintracht Frankfurt.

53. Minute: TOOOOR für Eintracht Frankfurt! Silva gibt den Ball von der Grundlinie in die Mitte, wo nur zwei Augsburger stehen. Die schießen sich gegenseitig an und am Ende landet der Ball im Tor.

50. Minute: Nach einem feinen Pass ist plötzlich Richter durch und steht frei vor Trapp. Der Augsburger spekuliert darauf, dass der Eintracht-Keeper abtaucht und versucht es mit einem Lupfer, doch Trapp bleibt einfach stehen und fängt den Ball ganz locker.

48. Minute: Kostic feuert aus allen Rohren, doch wieder entschärft Gikiewicz  den Schuss und lenkt ihn zur Ecke.

46. Minute: Weiter gehts mit der zweiten Halbzeit.

Halbzeit: Eintracht Frankfurt zeigt eine starke Leistung beim FC Augsburg und hate zahlreiche große CHancen zur Führung, doch weder Kostic, noch Silva, Durm und Younes konnten ihre Möglichkeiten verwerten.

44. Minute: Jetzt ist es Younes, der den Ball in die lange Ecke schlenzen will, doch Gikiewicz ist unten und pariert stark.

39. Minute: Nächste Chance für Eintracht Frankfurt, doch auch Silva bringt den Ball nicht im Tor unter - unfassbar.

37. Minute: Erik Durm mit einem wunderbaren Schlenzer, der Ball klatscht gegen die Latte und dann Kostic vor die Füße, der Serbe ist aber zu überracht und kann den Ball nicht verwerten.

34. Minute: Nächste Top-Chance für Kostic, doch erneut ist sein Kopfball zu schwach und geht ins Toraus. Das hätte die Führung für Eintracht Frankfurt sein müssen.

28. Minute: Iago mit einer Flanke in den Frankfurter Strafraum, Hasebe tritt über den Ball und plötzlich hat Finnbogasson die dicke Chance, doch Trapp entschärft den Abschluss des Isländers.

26. Minute: Barkok flankt auf den völlig freien Kostic, dessen Kopfball hat aber zu wenig Druck und ist kein Problem für Gikiewicz.

21. Minute: Ganz dicker Fehler von Tuta, der den Ball gegen Niederlechner verliert. Im Strafraum holt Tuta ihn aber ein und klärt per Grätsche.

18. Minute: Kostic mit einem klasse Abschluss, sein Ball wird noch leicht abgefälscht und rauscht am langen Pfosten vorbei. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.

16. Minute: Barkok leitet den Ball stark weiter zu Sow, der sucht einen Mitspieler, doch sein Pass wird zum Konter. Caligiuri wird gesucht und gefunden, aber auch seine Hereingabe erreicht keinen Kollegen.

10. Minute: Die erste Chance der Partie haben aber die Gastgeber. Nach einem klasse Pass von Finnbogasson schießt Niederlechner, doch der zentrale Schuss ist kein Problem für Kevin Trapp.

8. Minute: Die SGE hat in der Anfangsphase mehr vom Spiel und sucht den Weg nach vorne. Vom FC Augsburg ist bislang noch gar nichts zu sehen.

3. Minute: Erste Ecke für Eintracht Frankfurt. Kostic bringt den Ball nach innen, der FCA kann aber klären.

1. Minute: Los gehts in Augsburg.

Update vom Samstag, 20.12.2020, 14:47 Uhr: Heiko Herrlich, Trainer vom FC Augsburg, schickt folgende Startelf in die Partie gegen Eintracht Frankfurt:

Update vom Samstag, 20.12.2020, 14:30 Uhr: Die Aufstellung von Eintracht Frankfurt ist da. Tuta wird in der Abwehr den gesperrten Kapitän Abraham ersetzen.

Update vom Samstag, 20.12.2020, 12:44 Uhr: Schiedsrichter der Partie zwischen dem FC Augsburg und Eintracht Frankfurt ist Daniel Siebert. Ihm assistieren an der Linie Lasse Koslowski und Jan Seidel. Patrick Alt ist der Vierte Offizielle und Bibiana Steinhaus ist im „Kölner Keller“ als Video-Schiedsrichterin tätig.

Erstmeldung vom Freitag, 19.12.2020, 15:19 Uhr: Frankfurt - Eintracht-Trainer Adi Hütter bleibt trotz der Serie von neun Ligaspielen ohne Sieg zuversichtlich. „Ich würde unruhiger schlafen, wenn wir nicht gut spielen würden. Das sehe ich nicht, deshalb habe ich Geduld“, sagte der Österreicher vor dem Auswärtsspiel beim FC Augsburg am Samstag (19.12.2020, 15.30 Uhr): „Die Ergebnisse stimmen einfach nicht. Mit etwas mehr Fortune könnten wir ganz woanders stehen.“

Eintracht Frankfurt: Hütter betont Wichtigkeit des Spiels

Im letzten Ligaspiel des Jahres gehe es darum, „dass wir die Serie unterbrechen“, um einen „versöhnlichen Abschluss“ zu haben, betonte Hütter: „Deshalb ist das Spiel für uns sehr wichtig.“ Die europäischen Plätze als Ziel wollen die Frankfurter „mittel- und langfristig nie aus den Augen verlieren. Es wird alles im Frühjahr entschieden“, sagte der Eintracht-Coach. Er lobt den kommenden Gegner auf der Pressekonferenz: „Augsburg ist ein schwieriges Pflaster. Sie spielen einen zweikampfstarken, disziplinierten und effizienten Fußball. Wir müssen den Kampf von der ersten Minute an annehmen. Das Spiel kann ein Stück weit richtungsweisend für die Rückrunde sein.“

In Augsburg müssen die Hessen auf Kapitän David Abraham verzichten, der gegen Borussia Mönchengladbach (3:3) die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Dafür könnte der zuletzt angeschlagene Evan Ndicka in die Startelf zurückkehren. Wieder von Beginn an spielen wird Erik Durm, der sich auf der rechten Seite durchgesetzt hat. „Erik Durm hat Selbstvertrauen getankt und steigert sich immer weiter. Er agiert sehr konstant und belohnt sich mit guten Leistungen für seine Geduld und harte Arbeit“, so Hütter. Positiv sieht es aus mit einem Einsatz von Amin Younes, der gegen Borussia Mönchengladbach angeschlagen ausgewechselt wurde. „Amin Yunes geht es grundsätzlich gut. Er hatte am Ende der Partie am Dienstag ein paar Krämpfe. Aber er hat in den vergangenen zwei Jahren kaum gespielt und braucht einfach noch Zeit und Spielpraxis“, bestätigte Hütter. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren