Dejan Joveljic kehrt zu Eintracht Frankfurt zurück.
+
Dejan Joveljic kehrt zu Eintracht Frankfurt zurück.

Eintracht Frankfurt

Joveljic, Willems, Rebic & Co.: Leihspieler im Fokus

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Die Planungen für die kommende Saison laufen und bei Eintracht Frankfurt kehren einige Leihspieler zurück an den Main.

  • Leihspieler kehren zu Eintracht Frankfurt zurück
  • Tuta und Joveljic bekommen Chance sich zu beweisen
  • Mehrere Akteure ohne Zukunft bei Eintracht Frankfurt

Frankfurt - Eintracht Frankfurt hat mehrere Spieler verliehen, die nach der laufenden Saison wieder zurückkehren werden. Hier ein Überblick, wie die Leihe bei den einzelnen Akteure lief und ob die Akteure eine Zukunft bei Eintracht Frankfurt haben.

Eintracht Frankfurt: Tuta überzeugt in Belgien

Tuta: Der junge Innenverteidiger, der aus Brasilien kam, hatte keine Aussicht auf ausreichend Spielpraxis bei Eintracht Frankfurt und wurde nach Belgien verliehen. 

Eintracht: Neue Chance für Barkok - was passiert mit den anderen Leihspielern?

Beim Erstligisten KV Kortrijk hatte er anfangs Schwierigkeiten und musste sich über gute Trainigsleistungen in die Mannschaft kämpfen. Im November gab er dann endlich sein Comeback und nutzte seine Chance eindrucksvoll. Seitdem ist er aus der Startelf nicht mehr wegzudenken und zu einer festen Größe in der Innenverteidigung geworden. Die Leihe hat sich für alle Seiten ausgezahlt. 

Wie es nach dem Sommer für Tuta weitergeht, ist bislang offen. Vorstellbar wäre, dass er bei Eintracht Frankfurt seine Chance in der Vorbereitung bekommt. Falls er diese nicht nutzt, könnte eine weitere Leihe in Betracht gezogen werden.

Eintracht Frankfurt: Jetro Willems überzeugt in der Premier League

Jetro Willems: Der Niederländer wollte weg aus Frankfurt und fand im englischen Newcastle eine neue Heimat. Die Engländer sicherten sich eine Kaufoption für den Außenverteidiger, die sie nach der Saison ziehen können. Willems schlug von Beginn an ein und sicherte sich einen Stammplatz. Sein Highlight war sicher das Traumtor gegen den amtierenden Champions League-Sieger FC Liverpool. 

Es lief blendend für Willems in Newcastle, doch eine Situation veränderte alles. Mitte Januar zog er sich beim Spiel gegen Aston Villa einen Kreuzbandriss zu und fällt seitdem aus. Aufgrund der schweren Verletzung scheint es doch sehr fraglich, dass Newcastle die Kaufoption ziehen wird. 

Rodrigo Zalazar: Der aus Malaga verpflichtete Mittelfeldspieler wurde direkt an Korona Kielce verliehen, um dort Spielpraxis zu sammeln. Der Uruguayer überzeugte in Polen aber nicht. Für die Bundesliga reicht die Qualität bei weitem nicht und so stehen die Zeichen auf eine erneute Leihe oder einen endgültigen Abschied von Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt: Rebic im Tausch gegen Andre Silva?

Ante Rebic: Nach erheblichen Startschwierigkeiten hat sich der Kroate beim AC Mailand zum Torjäger entwickelt. Sechs Tore in den letzten acht Spielen der Serie A sprechen eine deutliche Sprache - dabei galt er vor ein paar Monaten bei Fans und Experten in Italien noch als Fehleinkauf. 

Die Leihe geht noch bis Sommer 2021, Milan will den Stürmer aber gerne jetzt schon fest verpflichten. Möglich wäre eine Verrechnung mit Andre Silva, der aktuell vom AC Mailand an Eintracht Frankfurt ausgeliehen ist. Bei Ante Rebic läuft alles auf einen dauerhaften Abschied von Eintracht Frankfurt hinaus.

Eintracht Frankfurt: Aymen Barkok mit schwerem Stand in Düsseldorf

Aymen Barkok: Der junge Mittelfeldspieler zog sich in der Vorbereitung auf die neue Saison eine Schultereckgelenkssprengung zu und musste mehrere Monate pausieren. Erst im Dezember feierte er sein Comeback im Trikot von Fortuna Düsseldorf. Friedhelm Funkel hielt große Stücke auf Barkok, doch nach dessen Entlassung ist die Startelf für ihn weit entfernt. Der neue Trainer, Uwe Rösler, setzt nicht auf Barkok und der 21-Jährige wurde zur 2. Mannschaft in der Regionalliga West abgeschoben. Barkok wird nach der Saison zu Eintracht Frankfurt zurückkehren, aber auch dort keine große Chance auf regelmäßige Einsätze haben. 

Eintracht Frankfurt: Falette sitzt auch in Istanbul auf der Bank

Simon Falette: Nach einer persönlich enttäuschenden Hinrunde wollte der Franzose einen Neuanfang bei einem anderen Klub und schloss sich Fenerbahce Istanbul an. Seine Hoffnung auf mehr Spielpraxis musste der 28-Jährige aber auch dort schnell begraben. Beim türkischen Top-Club kommt er auf drei Einsätze in der Liga und davon nur einen über die vollen 90 Minuten. Falette wird nach der Saison wieder zum Kader von Eintracht Frankfurt stoßen, Zukunft hat er am Main aber keine. Vermutlich wird ihn Eintracht Frankfurt zur neuen Spielzeit endgültig abgeben. 

Dejan Joveljic: Der Stürmer hat Talent und benötigt Spielpraxis, die ihm Eintracht Frankfurt in der Bundesliga aber nicht garantieren konnte. Im Winter wurde der Serbe auf Leihbasis an den RSC Anderlecht abgegeben. Dort wusste der 20-Jährige durchaus zu überzeugen. In fünf Einsätzen gelangen ihm ein Treffer und eine Vorlage. In der neuen Saison wird er seine Chance bei Eintracht Frankfurt suchen und um einen Platz im Kader kämpfen.

Von Sascha Mehr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema