1. Fuldaer Zeitung
  2. Sport
  3. Eintracht

Lewandowski mit schweren Vorwürfen gegen Ex-Eintracht-Profi: „Er wollte mir nur die Beine brechen“

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Robert Lewandowski (l.) im Dress des FC Bayern München.
Robert Lewandowski (l.) im Dress des FC Bayern München. © imago sportfotodienst

Robert Lewandowski erhebt schwere Vorwürfe gegen einen ehemaligen Spieler von Eintracht Frankfurt und unterstellt ihm, ihn verletzten zu wollen.

Frankfurt - Robert Lewandowski hatte sich im Sommer aus der Bundesliga verabschiedet und geht von nun an für den FC Barcelona in der spanischen LaLiga auf Torejagd. Insgesamt zwölf Jahre spielte der Angreifer in Deutschland, zunächst bei Borussia Dortmund, bevor es ablösefrei zum FC Bayern München ging.

Aus den zwölf Jahren in der Bundesliga sind Robert Lewandowski sicher unzählige Tore noch in Erinnerung, aber auch der ein oder andere Gegenspieler. Einen Kontrahenten hat der 34-Jährige jedenfalls nicht vergessen. Im Gespräch mit dem polnischen Magazin Kwartalnik Sportowy erhob Lewandowski schwere Vorwürfe gegen Carlos Zambrano, ehemaliger Verteidiger von Eintracht Frankfurt. „Es gab da einen Spieler namens Zambrano von der Eintracht. Alles, was er wollte, war mir die Beine zu brechen. Er hat gar nicht auf den Ball geschaut“, so der Angreifer, der sich einige Duelle mit dem Peruaner lieferte.

Eintracht Frankfurt: Lewandowski mit schweren Vorwürfen gegen Zambrano

Robert Lewandowski zog sich zwar nie eine Verletzung in Zweikämpfen mit Carlos Zambrano zu, dennoch vermisste er den Schutz der Schiedsrichter. Seiner Meinung nach griffen sie nicht hart genug durch, wenn der Innenverteidiger von Eintracht Frankfurt es mal wieder nur auf die Knochen des Polen abgesehen hatte. „Es hat mich geärgert, dass der Schiedsrichter das nicht gesehen hat. Es gibt einen Unterschied zwischen hart sein und jemanden verletzen wollen.“

Eintracht Frankfurt: Zambrano verließ den Klub 2016

Der ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt ließ diese Anschuldigungen nicht auf sich sitzen und meldete sich per Instagram-Story: „Lieber Robert Lewandowski, danke, dass du mich mit so viel Liebe in Erinnerung hast. Das ist Fußball, mein Freund. Wir spielen immer hart und lassen alle unser Leben auf dem Platz, jedoch nie mit Bosheit. Ich respektiere dich für deine außergewöhnliche Professionalität und Kollegialität. Es war mir eine Ehre, gegen dich zu spielen. Viel Erfolg und liebe Grüße.“

Carlos Zambrano, der seit 2020 für den Klub Boca Juniors in Argentinien spielt, stand zwischen 2012 und 2016 bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag. Anschließend ging es für ihn über Rubin Kazan, PAOK Saloniki, Dynamo Kiew und den FC Basel zurück nach Südamerika.

Unterdessen hat sie UEFA nach den Ausschreitungen in Marseille hat das Strafmaß für Eintracht Frankfurt bekannt gegeben. Der Zuschauerausschluss bleibt auf Bewährung. Außerdem Zur haben haben Wahlausschuss und Verwaltungsrat Peter Fischer einstimmig zur Wiederwahl auf der Mitgliederversammlung vorgeschlagen. (smr)

Auch interessant