Fans von Eintracht Frankfurt.
+
Fans von Eintracht Frankfurt.

SGE

Eintracht in Europa League: Keine Tickets für SGE-Fans in Istanbul

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt bestreitet das letzte Spiel der Europa League-Gruppenphase bei Fenerbahce Istanbul ohne eigene Fans.

Frankfurt/Istanbul - Eintracht Frankfurt hat durch das 2:2 in der Europa League gegen Royal Antwerpen den vorzeitigen Gruppensieg und damit die direkte Qualifikation für das Achtelfinale des Wettbewerbs verpasst. Am letzten Spieltag kommt es somit zum Fernduell zwischen der SGE und Olympiakos Piräus, die derzeit auf Rang zwei liegen. Eintracht Frankfurt ist zu Gast bei Fenerbahce Istanbul, Piräus muss zu Royal Antwerpen reisen.

Die Ausgangslage sieht trotz des Remis gegen Antwerpen gut aus für Eintracht Frankfurt. Die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner hat elf Punkte auf dem Konto und damit zwei mehr als Olympiakos Piräus. Das direkte Duell der beiden Kontrahenten ging an die SGE. Das heißt, dass ein Unentschieden in Istanbul für den Gruppensieg reichen würde - unabhängig vom Ergebnis in Antwerpen. Bei einem Sieg wäre Eintracht Frankfurt selbstverständlich ebenfalls weiter. Selbst bei einer Niederlage könnte es für den Gruppensieg reichen, falls Piräus sein Spiel in Antwerpen nicht gewinnt.

Eintracht Frankfurt ohne eigene Fans nach Istanbul

Bei der Partie gegen Fenerbahce Istanbul muss Eintracht Frankfurt aber ohne Unterstützung der eigenen Fans auskommen, denn für die Partie im Şükrü Saracoğlu Stadyumu wird es aufgrund rechtlicher Vorgaben kein Gastkontingent geben, wie die SGE mitteilte. In der Türkei dürfen derzeit keine Ticketkontingente für die Gastvereine zur Verfügung gestellt werden - national und international.

Eintracht Frankfurt rät Fans von Reise zum Europa League-Spiel ab

Eintracht Frankfurt erhält zwar ein von der UEFA vorgeschriebenes Kontingent auf der Haupttribüne. Für diese Karten soll es aber keinen freien Verkauf geben. Der Verein rät die eigenen Fans ausdrücklich davon ab, am 9. Dezember zum Europa League-Spiel der Klubs nach Istanbul zu reisen. Zudem sprach die SGE eine Warnung aus, sich Karten für die Partie über andere Kanäle zu besorgen, um live vor Ort dabei sein zu können, denn in türkischen Stadien ist man in den Heim- oder neutralen Bereichen nur mit einer behördlich ausgestellten Fankarte zutrittsberechtigt.

Unterdessen prüft Eintracht Frankfurt Schritte zur Wiedereinführung einer U23. Im Idealfall soll ab kommender Saison eine Reservemannschaft wieder im Ligabetrieb antreten. Die SGE hat ein anspruchsvolles Restprogramm in der Fußball-Bundesliga bis Weihnachten. Vier Partien stehen noch aus. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren