Dejan Joveljic steht vor Leihe nach Belgien zum RSC Anderlecht. 
+
Dejan Joveljic wird von Eintracht Frankfurt nach Belgien zum RSC Anderlecht ausgeliehen.

SGE

Nach einem halben Jahr: Dejan Joveljic verlässt Eintracht Frankfurt Richtung Belgien

  • Ingo Durstewitz
    vonIngo Durstewitz
    schließen

Dejan Joveljic verlässt Eintracht Frankfurt und wechselt auf Leihbasis zum RSC Anderlecht nach Belgien. Dort erhofft sich Joveljic mehr Einsätze.

  • Dejan Joveljic wechselt per Leihe nach Belgien
  • Kaum Einsatzzeit bei Eintracht Frankfurt
  • Entwicklung wie bei Daichi Kamada?

Update, 31.01.2020, 15:21 Uhr:  Eintracht Frankfurt hat nun auch offiziell bekannt gegeben, dass Dejan Joveljic die SGE in Richtung Belgien verlässt. Sein neuer Club wird der RSC Anderlecht sein. Allerdings ist der Stürmer nur ausgeliehen. Nach dem Saison-Ende könnte Joveljic also zu Eintracht Frankfurt zurückkehren. 

Frankfurt - Das letzte Mal kam Dejan Joveljic zum Einsatz, als die Eintracht verzweifelt versuchte, ein Remis in einen Sieg umzuwandeln. Das war Anfang Dezember im Heimspiel gegen Hertha BSC. Eintracht Frankfurt holte gegen tumbe Berliner einen 0:2-Rückstand auf, das 2:2 fiel, als der junge Stürmer auf dem Feld stand, aber mit der Entstehung hatte er nichts zu tun. Der 20 Jahre alte Serbe probierte alles in seinen elf Minuten, die er zur Verfügung hatte, er kämpfte, rannte, wuselte von rechts nach links und wieder zurück, aber im Endeffekt war das Ganze ziemlich unproduktiv. Arbeitsnachweis: ein einziger Ballkontakt. 

Nun scheint es so, als käme in dieser Spielzeit kein Einsatz in der Fußball-Bundesliga mehr hinzu. Wie serbische und belgische Medien melden, steht der U21-Nationalspieler vor einem Wechsel zum RSC Anderlecht. Der belgische Rekordmeister spielt eine höchst enttäuschende Saison und liegt nach 23 Spieltagen auf einem indiskutablen neunten Tabellenplatz.

Eintracht Frankfurt: Dejan Joveljic offenbar vor Leihe nach Belgien

Joveljic, der vor dieser Spielzeit für fünf Millionen Euro von Roter Stern Belgrad an den Main gewechselt war und vorschnell als Nachfolger des zu Real Madrid abgewanderten Landsmanns Luka Jovic gehandelt wurde, kam in der Bundesliga nur auf vier Partien. Am Anfang durfte er sogar zweimal von Beginn an ran, doch die neue Liga erwies sich doch als eine Nummer zu groß. In den zurückliegenden 16 Begegnungen in Deutschlands Premiumklasse kam er nur auf zwei Kurzeinsätze. 

Immerhin machte er gleich in seinem ersten Spiel für die Eintracht ein Tor, erzielte beim 2:1-Erfolg in der Europa-League-Qualifikation bei Flora Tallinn den Siegtreffer per Kopf. Sein Jubel danach fiel im Übrigen äußerst exaltiert aus.

Eintracht Frankfurt: Joveljic vor Leihe nach Belgien – Entwicklung wie bei Daichi Kamada? 

Für die Entwicklung eines jungen Spielers ist die geringe Spielzeit natürlich nicht gut, weshalb eine Leihe durchaus sinnvoll sein kann. Eintracht Frankfurt, heißt es, verspreche sich von der Leihe einen Leistungsschub des Angreifers – ganz so wie es bei Daichi Kamada war, der ebenfalls auf Leihbasis in Belgien spielte, bei VV St. Truiden, und danach als anderer, besserer Spieler zurückkam.

Von Ingo Durstewitz

Der österreichische Nationalspieler Stefan Ilsanker unterschreibt bei der Eintracht einen Zweijahresvertrag*. Auch die Höhe der Ablöse ist bekannt.

Bereits verliehen hat Eintracht Frankfurt in diesem Winter Simon Falette. Der Abwehrspieler wurde zu Fenerbahce Istanbul abgegeben. Doch dann sah es so aus, als würde es nur ein kurzes Gastspiel werden. 

In Düsseldorf setzt Eintracht-Trainer Adi Hütter weiter auf die Defensive. Gegen den Letzten ist keine große Rotation in Frankfurt geplant.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren