1. Fuldaer Zeitung
  2. Sport
  3. Eintracht

Marktwerte stürzen ab: Profis von Eintracht Frankfurt mit deutlichen Verlusten

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Filip Kostic von Eintracht Frankfurt.
Filip Kostic von Eintracht Frankfurt. © picture alliance/dpa

Die Corona-Krise wird einiges im Profisport verändern. Die Marktwerte der Bundesligaspieler wurden bereits angepasst.

Frankfurt - Die Corona-Krise hat die ganze Sportwelt und auch den Profifußball ins Chaos gestürzt. Noch ist nicht abzusehen, welche langfristigen Folgen es im Fußball geben wird. Vermutlich sind die meisten Vereine nicht mehr in der Lage, hohe Ablösesummen für Spieler zu zahlen und der ganze Transfermarkt wird sich verändern. Die Seite transfermarkt.de hat die Marktwerte der Profifußballer angepasst und dabei zahlreiche Akteure abgewertet. Insgesamt sinken die Marktwerte der Spieler der Bundesligaklubs um 908 Mio. Euro. 

Eintracht Frankfurt: Marktwerte sinken wegen Corona-Krise

„Die Börsenkurse sind eingebrochen, zahlreichen Vereinen könnte eine Insolvenz drohen und die Transferplanungen sind aufgrund der vielen Unsicherheiten bei den meisten Klubs zum Erliegen gekommen. Es ist aktuell kaum vorstellbar, dass die Transferpreise in absehbarer Zeit weiter so ansteigen wie in den vergangenen Jahren“, sagte Gründer Matthias Seidel auf transfermarkt.de über den Marktwert-Schnitt.

Bei Eintracht Frankfurt ist der Marktwert des Kaders um 18,78 % gesunken. Der alte Marktwert betrug 220,3 Mio. Euro, jetzt sind es nur noch 178,9 Mio. Euro. Den größten Verlust bei Eintracht Frankfurt hat Filip Kostic zu beklagen. Sein Marktwert sank um 8 Mio. Euro von 40 Mio. Euro auf nun 32 Mio. Euro. Der Serbe, um den es vermehrt Gerüchte um einen Wechsel nach der laufenden Saison gab, könnte plötzlich doch weiter bei der SGE bleiben. Grund dafür ist die hohe Ablöse, die Eintracht Frankfurt fordert. Durch die Corona-Krise könnten zahlreiche Interessenten abgeschreckt und nicht in der Lage sein, diese Forderung zu erfüllen. 

Eintracht Frankfurt: Fast gesamter Kader mit Verlusten

Neben Kostic ist fast der komplette Kader von Eintracht Frankfurt von der Abstufung der Marktwerte betroffen: 

SpielerAlter MarktwertVerlusteNeuer Marktwert
Evan N'Dicka25,00 Mio. Euro2,50 Mio Euro22,50 Mio. Euro
Andre Silva20,00 Mio. Euro4,00 Mio Euro16,00 Mio. Euro
Martin Hinteregger18,00 Mio. Euro3,50 Mio Euro14,50 Mio. Euro
Goncalo Paciencia15,00 Mio. Euro3,00 Mio Euro12,00 Mio. Euro
Djibril Sow12,00 Mio. Euro2,50 Mio Euro9,50 Mio. Euro
Kevin Trapp10,00 Mio. Euro2,00 Mio Euro8,00 Mio. Euro
Danny da Costa10,00 Mio. Euro2,00 Mio Euro8,00 Mio. Euro
Daichi Kamada10,00 Mio. Euro2,00 Mio Euro8,00 Mio Euro
Mijat Gacinovic9,00 Mio. Euro2,00 Mio Euro7,00 Mio. Euro
Dominik Kohr8,50 Mio. Euro1,70 Mio Euro6,80 Mio. Euro
Bas Dost8,00 Mio. Euro1,50 Mio Euro6,50 Mio. Euro
Almamy Toure8,00 Mio. Euro1,50 Mio Euro6,50 Mio. Euro
Sebastian Rode5,00 Mio. Euro1,00 Mio Euro4,00 Mio. Euro
Stefan Ilsanker3,00 Mio. Euro600 Tsd. Euro2,40 Mio. Euro
Timothy Chandler3,00 Mio. Euro600 Tsd. Euro2,40 Mio. Euro
Frederik Rönnow3,00 Mio. Euro600 Tsd. Euro2,40 Mio. Euro
Lucas Torro3,00 Mio. Euro600 Tsd. Euro2,40 Mio. Euro
Erik Durm2,00 Mio. Euro400 Tsd. Euro1,60 Mio. Euro
Gelson Fernandes1,50 Mio. Euro300 Tsd. Euro1,20 Mio. Euro
Jonathan de Guzman1,50 Mio. Euro300 Tsd. Euro1,20 Mio. Euro
David Abraham1,50 Mio. Euro300 Tsd. Euro1,20 Mio. Euro
Makoto Hasebe1,00 Mio. Euro200 Tsd. Euro800 Tsd. Euro
Felix Wiedwald600 Tsd. Euro115 Tsd. Euro475 Tsd. Euro
Marco Russ500 Tsd. Euro100 Tsd. Euro400 Tsd. Euro
Marijan Cavar400 Tsd. Euro50 Tsd. Euro350 Tsd. Euro
Jan Zimmermann250 Tsd. Euro-250 Tsd. Euro
Nils Stendera200 Tsd. Euro-200 Tsd. Euro
Sahverdi Cetin200 Tsd. Euro-200 Tsd. Euro
Patrick Finger150 Tsd. Euro-200 Tsd. Euro

(smr)

Auch interessant