1. Fuldaer Zeitung
  2. Sport
  3. Eintracht

Eintracht: Transfer am Deadline-Day vom Tisch – Jordan Beyer kommt nicht zur SGE

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Jordan Beyer wechselt nicht zu Eintracht Frankfurt.
Jordan Beyer wechselt nicht zu Eintracht Frankfurt. © IMAGO/Gladys Chai von der Laage

Eintracht Frankfurt wird Jordan Beyer von Borussia Mönchengladbach nicht am Deadline Day verpflichten. Den Verteidiger zieht es zu einem anderen Klub.

Frankfurt/Mönchengladbach – Das Ende der Transferphase ist gekommen: Die deutschen Vereine haben noch bis 18.00 Uhr Zeit neue Spieler zu verpflichten. Danach wird der Transfermarkt geschlossen und nur noch Abgänge werden möglich sein.

Viele Vereine sind aktuell auf der Suche nach Verstärkungen in letzter Minute. Dafür gibt es verschiedene Gründe: ein schlechter Saisonstart, viele Verletzungen oder einfach das Hoffen auf ein Schnäppchen.

Eintracht Frankfurt: Neuzugang am Deadline Day?

Eintracht Frankfurt hat Probleme auf der rechten Abwehrseite. Aurelio Buta, von Royal Antwerpen zur SGE gewechselt, fehlt weiterhin verletzt. Almami Touré, der sich zu Beginn der Saison gegen Hertha BSC eine Muskelverletzung zugezogen hat, wird in den nächsten Wochen ebenfalls nicht zur Verfügung stehen. Der einzige nominelle Rechtsverteidiger im Kader der SGE heißt Timothy Chandler. Kürzlich durfte Mittelfeldspieler Kristijan Jakic als Rechtsverteidiger auflaufen und machte seine Sache sehr ordentlich. Allerdings kann der Kroate auf dieser für ihn ungewohnten Position keine Dauerlösung sein.

Laut einem Bericht der Bild hatte Eintracht Frankfurt ein Auge auf Jordan Bayer von Borussia Mönchengladbach geworfen. Das Eigengewächs hat es in der laufenden Saison schwer beim neuen Trainer Daniel Farke und in dieser Saison noch keine einzige Minute gespielt. Durch die schlechte Aussicht auf regelmäßige Einsätze ist er ein Kandidat für einen Last-Minute-Transfer am Deadline Day. Der 22-Jährige fehlte beim Training am Donnerstag (1. September) von Borussia Mönchengladbach. Wie der Pay-TV-Sender Sky berichtet, wurde Beyer freigestellt, um Verhandlungen mit anderen Vereinen zu führen.

Eintracht Frankfurt: Jordan Beyer kommt nicht

Borussia Mönchengladbach glaubt offenbar an das Potenzial von Jordan Beyer, ein Verkauf kommt deshalb wohl nicht in Frage. Allerdings wäre der Verein vom Niederrhein bereit, das große Talent für ein Jahr auszuleihen, damit Jordan Beyer Spielpraxis auf hohem Niveau sammeln kann. Ein Transfer an den Main kommt aber nicht zustande. Nach Berichten von Bild und Sport1 wird Eintracht Frankfurt den flexibel einsetzbaren Defensivspieler nicht holen. Sport1-Chefreporter Patrick Berger berichtet, dass Beyer sich dem FC Burnley anschließt.

Unterdessen steigert Eintracht Frankfurt die Stabilität in der Fußball-Bundesliga, die Profis aber sollten ihre Schnitzer minimieren. Keine Einsatzgarantie für Euro-Helden – manch Stammkraft der letzten Saison muss bei Eintracht Frankfurt derzeit vermehrt von draußen zuschauen. (smr)

Auch interessant