1. Fuldaer Zeitung
  2. Sport
  3. Eintracht

Yilmaz, Kamada & Co.: Alle Transfergerüchte rund um Eintracht Frankfurt

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Wechselt Ridvan Yilmaz zu Eintracht Frankfurt?
Wechselt Ridvan Yilmaz zu Eintracht Frankfurt? © IMAGO/Seskimphoto

Was plant Eintracht Frankfurt noch auf dem Transfermarkt? Alle aktuellen Gerüchte rund um die SGE in der Übersicht.

Frankfurt – Eintracht Frankfurt hat seinen Kader beim Start in die Vorbereitung fast schon zusammen. Sportvorstand Markus Krösche leistete die vergangenen Wochen und Monate ganze Arbeit und konnte eine Reihe von Neuzugängen an Land ziehen. Die spektakulärste Verpflichtung ist ohne Zweifel Mario Götze, der im Mittelfeld der SGE die Fäden ziehen soll. Die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner ist stark besetzt, doch es könnte auch noch zu Abgängen von Leistungsträgern kommen. Wir haben die aktuellen Transfergerüchte rund um Eintracht Frankfurt zusammengefasst.

Filip Kostic (Eintracht Frankfurt): Das Rätseln um die Zukunft des Serben geht weiter. Bleibt er oder geht er zu Juventus Turin? Stand jetzt wird er zum Training bei der SGE erscheinen und seine Arbeit aufnehmen. Die Transferphase ist aber noch lange und es kann in den nächsten Wochen einiges passieren. Eintracht Frankfurt will etwa 18, 19 Millionen Euro inklusive Bonuszahlungen für den Mittelfeldspieler – dann ist der Weg nach Italien frei.

Eintracht Frankfurt: Bleibt oder geht Daichi Kamada?

Daichi Kamada (Eintracht Frankfurt): In den vergangenen Wochen war es ruhig um den japanischen Nationalspieler. Ein Angebot eines Vereins ist bei der SGE nicht eingegangen, eine Vertragsverlängerung auch nicht in Sicht. Jetzt kam ein Gerücht aus England auf, dass Leeds United seine Fühler nach Kamada ausgestreckt haben soll, wie der TV-Sender Sport1 berichtet. Doch wie heiß die Spur wirklich ist, ist völlig unklar.

Ridvan Yilmaz (Besiktas Istanbul): Der Transfer schien kürzlich in trockenen Tüchern zu sein, doch es hakt plötzlich. „Wir sind mit unserem Kader, wie er jetzt ist, sehr zufrieden. Wenn noch etwas passieren sollte auf der Abgabenseite, würden wir vielleicht noch reagieren. Aber das ist nicht verbrieft, das würden wir dann entscheiden, wenn es so käme“, liefert Markus Krösche den Grund dafür. Ein Zugang des Linksverteidigers ist weiterhin möglich, die Verhandlungen werden aber wohl erst wieder aufgenommen, wenn die SGE-Spieler abgegeben hat.

Eintracht Frankfurt: Keine Angebote für Goncalo Paciencia

Goncalo Paciencia (Eintracht Frankfurt): Laut dem italienischen Transferexperten Gianluca Di Marzio haben Berater des Portugiesen kürzlich mit Vertretern von US Cremonese gesprochen. Der italienische Klub ist gerade erst in die Serie A aufgestiegen und sucht Verstärkungen im Kampf um den Klassenerhalt. Paciencia ist aber auch innerhalb der Bundesliga begehrt, auch wenn noch kein offizielles Angebot für den Angreifer eingegangen ist bei Eintracht Frankfurt.

Ajdin Hrustic (Eintracht Frankfurt): Für den Australier ist ebenfalls noch kein Angebot eingetrudelt bei der SGE. Der Mittelfeldspieler will unbedingt zur WM 2022 in Katar und benötigt dafür Spielpraxis, damit er sich für den Kader der australischen Nationalmannschaft empfehlen kann. In der kommenden Saison stehen seine Chancen bei Eintracht Frankfurt auf regelmäßige Spiele aber alles andere als gut. Der Pay-TV-Sender Sky berichtete kürzlich von Interesse des FC Augsburg.

Unterdessen hat Eintracht Frankfurt im ersten Testspiel in der Vorbereitung auf die Saison 2022/23 einen Kantersieg gefeiert. Zwischen Eintracht Frankfurt und Filip Kostic stehen die Zeichen eigentlich auf Abschied – eigentlich, denn offenbar ist ein Verbleib mittlerweile auch möglich. (smr)

Auch interessant