Bundestrainer Joachim „Jogi“ Löw an der Seitenlinie.
+
Bundestrainer Joachim „Jogi“ Löw an der Seitenlinie. (Archivfoto)

Europameisterschaft

EM 2021: DFB-Hoffnung plötzlich in der Krise – Jogi Löw lässt ihn wohl fallen

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Die EM 2021 steht bevor. Jogi Löw wird bald den Kader der DFB-Auswahl bekanntgeben. Eintracht-Star Amin Younes droht das vorzeitige Aus.

Berlin/Frankfurt – In wenigen Wochen beginnt die EM 2021, bei der die DFB-Auswahl eine schwere Gruppe erwischt hat. In der Vorrunde trifft die Mannschaft von Bundestrainer Jogi Löw auf Frankreich, Portugal und Ungarn. Die deutsche Nationalmannschaft muss bestens vorbereitet sein, denn nur mit Top-Leistungen hat sie eine Chance, die Gruppenphase zu überstehen und weiter im Turnier dabei zu sein. Der Traum der DFB-Elf ist natürlich der Titelgewinn bei der Europameisterschaft, doch zu den Favoriten zählt die Truppe von Jogi Löw dieses Mal nicht. Dafür waren die Leistungen in den vergangenen Jahren nicht konstant genug.

EM 2021: Jogi Löw grübelt über Kader der DFB-Auswahl für Europameisterschaft

Die letzte Möglichkeit, Spieler, Systeme und Taktiken zu testen, hatte Bundestrainer Jogi Löw im März, als die Spiele der WM-Qualifikation gegen Island, Rumänien und Nordmazedonien anstanden. Nach zwei souveränen Siegen zum Auftakt blamierte sich die DFB-Auswahl bei der 1:2-Niederlage gegen Außenseiter Nordmazedonien bis auf die Knochen. Mit solchen Darbietungen wird es die deutsche Nationalmannschaft bei der EM 2021 schwer haben, über die Vorrunde hinaus zu kommen.

Bundestrainer Jogi Löw grübelt derweil über den Kader für die DFB-Auswahl bei der EM 2021. Einige Spieler haben ihr Ticket bereits sicher, mehrere kämpfen noch um einen Platz und andere haben keine Chance mehr, bei der Europameisterschaft dabei zu sein. Löw verzichtet auf Profis wie Maximilian Arnold vom VfL Wolfsburg, Kevin Volland vom AS Monaco und Max Kruse von Union Berlin, obwohl alle eine starke Saison bei ihren Vereinen spielen.

Ein Bundesligaprofi, der sich mit hervorragenden Leistungen zurück in die DFB-Auswahl gekämpft hat, ist Amin Younes von Eintracht Frankfurt. Der 27-Jährige drehte nach seinem Wechsel vom SSC Neapel zur SGE ordentlich auf und wurde von Bundestrainer Jogi Löw mit einer Einladung zur DFB-Auswahl belohnt. Die Chancen, dass der flinke Dribbler mit zur EM 2021 fährt, stiegen immer weiter, doch plötzlich ist Younes im Verein nicht mehr so gefragt wie in den Wochen zuvor.

EM 2021: Amin Younes muss DFB-Trainer Jogi Löw auf dem Platz überzeugen

Seit Mitte März stand er in keiner Partie mehr länger als 45 Minuten auf dem Platz und in den letzten vier Spielen nicht mehr in der Startformation. Amin Younes hat seinen Stammplatz bei Eintracht Frankfurt verloren. Trainer Adi Hütter begründet es damit, dass Younes unter Adduktorenprobleme litt, seit er von der DFB-Auswahl zurückkam. Schwer nachvollziehbar, denn der 27-Jährige stand in allen Partien im Kader und wurde sogar eingewechselt. Mit der Degradierung durch Hütter wird Younes‘ Traum von der EM 2021 gefährdet. Ohne genügend Spielpraxis berücksichtigt ihn DFB-Trainer Jogi Löw Amin Younes bei der Nominierung nicht.

Eintracht Frankfurt kämpft an den letzten Spieltagen der Fußball-Bundesliga um die Qualifikation für die Champions League. Amin Younes ist ein Spieler, der mit seiner Technik und seiner Zweikämpfstärke den Unterschied machen kann. Mit starken Leistungen würde er seine Chancen auf eine Nominierung durch DFB-Trainer Jogi Löw immens verbessern. Sollte aber Adi Hütter weiter nicht auf Amin Younes bauen, rückt die EM 2021 für den Offensivspieler in weite Ferne.

Unterdessen wackelt die Defensive der DFB-Nationalelf. Jogi Löw übersieht dennoch einen der besten und offensivstärksten Bundesliga-Verteidiger. Bundestrainer Löw hat bei der Nominierung des DFB-Kaders für die EM 2021 ein Ass im Ärmel, das ein Problem auf der Außenbahn lösen könnte. (Sascha Mehr)

Das könnte Sie auch interessieren