1. Fuldaer Zeitung
  2. Sport
  3. Eintracht

Eintracht: Götze genervt vom Thema DFB-Elf – „Ich konzentriere mich auf den Verein“

Erstellt:

Von: Niklas Kirk

Mario Götze (30). Er steht im Mittelfeld und wechselte 2022 von PSV Eindhoven zu SGE.
Voller Fokus auf die Eintracht: Nach guten Leistungen in der Liga will Götze Diskussionen um ein DFB-Comeback vermeiden © IMAGO

Vor Beginn der Winter-WM zeigt Mario Götzes Formkurve steil nach oben. Von einer WM Teilnahme und Rückkehr zur Nationalmannschaft möchte er nichts wissen.

Frankfurt – Im viel beachteten 4:0 Heimsieg von Eintracht Frankfurt gegen Leipzig verstand Mario Götze es bestens, sich und seine Mitstreiter in Szene zu setzen. Beim 1:0 durch Daichi Kamada bediente Götze zunächst Kolo Munai mit einer herrlichen Flanke am 5 Meter Raum, ehe dieser clever agierte und den besser postierten Kamada per Kopf vorlegte. Zwar blieb ihm ein eigener Torerfolg vergönnt, doch sorgte er neben der Rolle als Regisseur in der Eintracht-Offensive mit zwei gefährlichen Abschlüssen auch unmittelbar für Torgefahr.

Die gute Leistung in der prestigereichen Partie brachte Götze bereits die zweite Nominierung für die Kicker-Elf des Tages ein. Als weitere Begleiterscheinung bis zum Start der WM 2022 könnten Diskussionen darüber hinzukommen, ob die Nationalmannschaft auf einen Mario Götze in exzellenter Verfassung verzichten kann.

Götze zu möglichem DFB-Comeback: Klare Worte im ZDF Sportstudio

Darauf am Samstagabend (3. September) im Rahmen des ZDF-Sportstudios angesprochen, fand der 30-Jährige deutliche Worte: „Das ist für mich kein Thema. Darüber will ich auch nicht mehr reden“ so Götze auf die Frage, ob er von der WM träume. „Ich konzentriere mich auf den Verein und das, was hier passiert. Es ist eine Begleiterscheinung. Aber der Fokus liegt auf der Eintracht. Ich will das genießen und der Mannschaft helfen.“ machte Götze seine Priorisierung klar für die aktuelle Saison klar.

Auf eine Nachfrage, ob Kontakt mit Hansi Flick bestünde, räumte er ein, dass dies der Fall sei, seit dem die beiden sich über die Nationalmannschaft kennen, der Kontakt aber auch außerhalb des Trainer-Spieler-Verhältnisses besteht. Sein bisher letztes Spiel für die DFB-Auswahl machte Mario Götze im November 2017.

Mögliches DFB-Comeback für Götze: Glasner mahnt zur Ruhe

Dass Götze den Fokus auf den Verein legt und nach seiner Rückkehr aus den Niederlanden wieder unbeschwert in der Bundesliga aufspielt, wird auch seinen Trainer bei Eintracht Frankfurt freuen. Oliver Glasner mahnte bei dem Thema Nationalmannschaft und Mario Götze um Zurückhaltung, „Lasst Mario Mario sein und den Teamchef seine Entscheidungen treffen. Lassen wir ihn in Ruhe.“ (nki)

Auch interessant