HSV-Fans mit einem Anti-Rassismus-Plakat.
+
Eigentlich sind die HSV-Fans klare Rassismus-Gegner – beim Spiel gegen Düsseldorf gab es dennoch Beleidigungen.

Beim Heimspiel gegen Düsseldorf

HSV: Fan macht Rassismus-Eklat öffentlich – das ist passiert

Der Sport gerät beim HSV in den Hintergrund. Im Heimspiel gegen Düsseldorf vergreifen sich Fans im Ton. Es gibt rassistische Beleidigungen von den Tribünen.

Hamburg – Es sollte die triumphale Rückkehr von Fans und Freude sein – doch das erste Heimspiel des Hamburger SV unter Anwendung der 2G-Regel im Volksparkstadion verkommt nun zu einer Partie mit ganz viel fadem Beigeschmack.
Ein HSV-Fan hat auf Twitter aufgedeckt, dass es rassistische Beleidigungen von den Rängen in Richtung Spielern gegeben hat. Was genau passiert ist, welche Kicker verunglimpft wurden und wie der HSV reagiert, verrät 24hamburg.de*

Auch in sportlicher Hinsicht avancierte das Spiel des HSV gegen Fortuna Düsseldorf zu einem Reinfall für die Mannschaft von HSV-Trainer Tim Walter. Nachdem der HSV-Coach selbst gegen Aue ausgerastet war, platzt nach dem Düsseldorf-Match HSV-Spieler Tim Leibold im TV der Kragen*. Damit ist er in bester Gesellschaft: Auch HSV-Trainer Tim Walter hat in dieser Saison schon seinen TV-Wutanfall hinter sich* – nach dem Nordderby gegen Bremen. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren