Bei der TTG Margretenhaun-Künzell hat die Corona-Pause kaum zu Mitgliederrückgang geführt.
+
Bei der TTG Margretenhaun-Künzell hat die Corona-Pause kaum zu Mitgliederrückgang geführt.

Gute Auslastung

Trotz Corona-Pause: Tischtennis-Vereine im Kreis Fulda melden meist rege Beteiligung nach Restart

Seit etwa einem Monat sind die Sportstätten nach der Corona-Zwangspause wieder geöffnet – auch die Tischtennis-Vereine trainieren wieder. Deren Verantwortliche melden nun eine gute Auslastung – vor allem in Sachen Nachwuchs. 

Fulda - Viele Vereinsvorstände im Kreis Fulda sahen die Gefahr, dass nach der langen Zwangspause wegen der Corona-Pandemie von mehr als sechs Monaten viele aktive Sportler nicht mehr den Weg zurück zum Verein finden würden. Doch das bestätigt sich nur teilweise: „Das Herrentraining befindet sich bei uns immer noch auf sehr niedrigem Teilnahmeniveau“, sagt Daniel Hofmann, Präsident des TTF Niederbieber.

Bei den Damen seien die Zahlen wie vor Corona. „Sehr erfreulich sieht es bei unserem Nachwuchs aus. Fast alle Kinder und Jugendlichen haben die gesamte Corona-Zeit gut durchtrainiert.“ Acht Kinder haben sogar mit dem Tischtennis begonnen, sagt Hofmann. (Lesen Sie hier: Nach der Corona-Pause: Sporthallen in Fulda und Vogelsberg bleiben auch in den Ferien geöffnet)

Nach Corona-Pause: Tischtennis-Vereine im Kreis Fulda mit Trainings-Restart zufrieden

Auch vom SV Uttrichshausen ist Positives zu hören: Wie Jugendtrainer Frank Frischkorn berichtet, ist die Trainingsbeteiligung sowohl bei den Erwachsenen als auch beim Nachwuchs nahezu identisch wie vor der Pause. „Wir haben jetzt auch schon einige Male den Samstag als weiteren Trainingstag genutzt, weil die Kapazität bei den Erwachsenen unter der Woche ausgeschöpft war und einige Nachwuchsspieler Nachholbedarf hatten“, sagt Frischkorn.

Friedrich Sauer, Topspieler des DJK-SSV Großenlüder, erklärt, man merke den Spielern der ersten und zweiten Mannschaft an, dass sie spielerisch auf das Niveau vor der Corona-Krise kommen möchten. André Reinhardt und Uwe Fischer leiteten das Training der Schüler- und Jugendmannschaft, das gut anlaufe: „Wir hoffen, dass wir zu Beginn der neuen Saison wieder stark genug sind, und streben eine Platzierung im vorderen Tabellendrittel an.“

Tischtennis: Herrenmannschaften von Margretenhaun-Künzell fast komplett im Training

„Die Spieler unserer ersten und zweiten Herrenmannschaft sind beinahe komplett im Training. Bei den weiteren Spielern muss es sich noch etwas einspielen“, sagt Matthias Müller, Präsident der TTG Margretenhaun-Künzell. „Erfreulich ist, dass unsere Nachwuchsspieler allesamt wieder im Training sind – und dies mit großer Freude und viel Eifer.“ (Thorsten Müller)

Das könnte Sie auch interessieren