Deutschlands Nationalspieler Toni Kross und DFB-Pressesprecher Jens Grittner sitzen während einer Pressekonferenz auf dem Podium.
+
Trafen sich jetzt im „Einfach mal Luppen“-Podcast wieder: Toni Kross und DFB-Pressesprecher.

Podcast „Einfach mal Luppen“

DFB-Pressesprecher Jens Grittner berichtet Toni Kroos von Mofa-Fahrten für die Fuldaer Zeitung

  • Steffen Kollmann
    vonSteffen Kollmann
    schließen

DFB-Pressesprecher Jens Grittner aus Fulda-Gläserzell hat Nationalspieler Toni Kroos in dessen Podcast „Einfach mal Luppen“ von seinen Anfängen als Journalist in Fulda berichtet.

Fulda - Jens Grittner aus Fulda-Gläserzell ist seit 2012 Pressesprecher des DFB und der Nationalelf. „Es ist mein absoluter Traum, die Themen Fußball und Journalismus miteinander verbinden zu dürfen“, betont der heute 51-Jährige. Als 12-, 13-jähriger Junge sammelte er als Zeitungsausträger in Fulda erste Erfahrungen mit den Medien.

Es folgten Ergebnisdienst, Berichterstattung an den Sportplätzen - „mit dem Mofa von Sportplatz zu Sportplatz“ für die „Fuldaer Zeitung“. Als freier Mitarbeiter verdiente sich der Gläserzeller bei der „Fuldaer Zeitung“ seine ersten Sporen. Beharrlichkeit, Erreichbarkeit, Zuverlässigkeit: Drei Eigenschaften, die er aus dieser Zeit mitnehmen konnte, sind ihm heute noch besonders wichtig.

DFB: Jens Grittner aus Fulda berichtet Toni Kroos von Mofa-Fahrten für die Fuldaer Zeitung

Doch nach dem Abitur am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium kam es nicht zu einer weiteren Zusammenarbeit mit der Regionalzeitung in Fulda. „Der damalige Chefredakteur hat gesagt: ‚Du musst studieren.‘“ Das habe er damals dann nicht gemacht. „Das war mir zu praxisfern, und ich es mir auch nicht finanziell leisten konnte“, erklärt Grittner.

Der Fuldaer trat stattdessen eine zweigleisige Ausbildung an einer Berufsakademie im Bereich Betriebswirtschaft und Kommunikation an - und arbeitete währenddessen bei Tegut. Später war er für einen Sportartikelhersteller tätig, ehe er für ein Praktikum beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) anheuerte.

Beim DFB erfüllte er sich auch später seinen Traum, als er 2012 zum Pressesprecher befördert wurde. Keine zwei Jahre später durfte der heute 51-Jährige in Brasilien den WM-Titel mit der Nationalmannschaft bejubeln - unter anderem mit Toni Kroos. Der Star von Real Madrid betreibt mit Bruder Felix – Spieler von Eintracht Braunschweig – den erfolgreichen Podcast „Einfach mal Luppen“.

Video: Newsflash: Toni Kroos überrascht mit Bettwäschen-Geständnis

Was der heute in Dreieich in Hessen lebende Grittner über den WM-Triumph, seine Arbeit und die Zusammenarbeit mit den Stars, aber auch seine Anfänge bei der Fuldaer Zeitung erzählt, kann man sich unter einfach-mal-luppen.podigee.io im „Einfach mal Luppen“-Podcast anhören.

Das könnte Sie auch interessieren