Stefan Wenzel.
+
Stefan Wenzel.

Nachruf

Barockstadt trauert um Stefan Wenzel: „Er war eines der Originale und Urgesteine im osthessischen Fußball“

Unerwartet und tief betroffen ereilte die SG Barockstadt die traurige Nachricht, dass am Freitag Stefan Wenzel mit 52 Jahren verstorben ist. In einem Facebook-Post nimmt der Hessenligist Abschied von seinem Betreuer.

Fulda - „Sein viel zu früher Tod hat uns alle sehr schockiert und unsagbar traurig gemacht. Der Verein wird dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren. Unser ganzes Mitgefühl in diesen schweren Stunden gilt seiner Familie und den Angehörigen“, schreibt der Verein.

Wenzel war seit über 30 Jahren ehrenamtlicher Betreuer der ersten Mannschaft, erst beim SC Borussia Fulda und anschließend bei der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz. „Die Bezeichnung ‚Betreuer‘ war Stefans offizieller Titel und wird der Aufgabenfülle seiner tatsächlichen Arbeit doch nicht annähernd gerecht. Er war für Spieler, Trainer und Vorstand Ansprechpartner in allen Lebenslagen, helfende Hand und auch Gedächtnis des Vereins. Er war eines der Originale und Urgesteine im osthessischen Fußball“, schreibt der Club, der Wenzels ehrliche, freundschaftliche und erfrischende Art sehr vermissen und nie vergessen wird. (Lesen Sie hier: Der Check zur Hessenliga: Weg zur Meisterschaft führt über Barockstadt). (kol)

Das könnte Sie auch interessieren