Michael Sebbel brachte die Fulda Baskets mit auf den Weg ins Finale.
+
Michael Sebbel brachte die Fulda Baskets mit auf den Weg ins Finale.

Erste Ausrichtung

Basketballturnier in Fulda: Fulda Baskets mit zwei Teams in Finalrunde

  • Celina Lorei
    VonCelina Lorei
    schließen

Quietschende Schuhe, doppende Bälle und laute Anfeuerungsrufe erfüllten am Samstagvormittag die ehemalige BGS-Sporthalle in Lehnerz. Dort fand zum ersten Mal ein 3x3-Basketballturnier in Fulda statt. 

Fulda - Zehn Mannschaften aus ganz Deutschland waren in die Barockstadt gekommen, um am ersten 3x3-Basketballturnier in Fulda teilzunehmen. Organisiert worden war dieses von den Fulda Baskets. So waren unter anderem die Städte Kassel, Heilsberg und Frankfurt vertreten. Und auch Basketballinteressierte sowie Freunde und Familie der Spieler waren gekommen, um ihr Team kräftig anzufeuern.

„Wir freuen uns sehr, dass das so stattfinden kann. Die Mannschaften sind alle gut, die Spiele deshalb sehr anspruchsvoll“, resümierte Kelvin Maykl von den Fulda Baskets. Da diese sogar acht Spieler zur Verfügung hatten, traten sie mit zwei Mannschaften an. Die Baskets messen sich europaweit mit Top-Mannschaften.

Die Teams

Gruppe 1

Fulda Baskets1
EZBBasketball
SSV Heilsberg
Underdogs
DAFKS 3x3

Gruppe 2

Mo’s Finest
Ballers Inc.
Fulda Baskets 2
SG Johannesberg
Bad Neustadt

Spiel um Platz 3

Ballers Inc. – Fulda Baskets 2 19:17

Finale

Fulda Baskets1 – Mo’s Finest 12:18

Doch nicht nur im 3x3-Basketball erprobte Mannschaften waren vor Ort. So traten für die SG Johannesberg 5x5-Basketballer an. „Für uns ist das heute komplettes Neuland“, erklärte Steffen Rieger, Abteilungsleiter der Basketballer bei der SGJ. Spontan haben sich die Spieler entschlossen, sich der 3x3-Version zu stellen und somit erste Turniererfahrungen zu sammeln. „Es ist sehr cool, dass das heute stattfindet, die Stimmung ist super“, sagte Rieger.

Basketball: 3x3-Turnier in Fulda - Fulda Baskets mit zwei Teams in der Finalrunde

Mit den „Underdogs“ trat eine bunt zusammengewürfelte Truppe aus Fulda und Leipzig an, die am vergangenen Samstag das erste Mal in dieser Konstellation spielte. Doch auch sie zeigte sich begeistert: „Das könnte man hier in Fulda definitiv öfters machen“, sagte Teamkapitän Alexander Ginder.

Die zehn Teams durchliefen zunächst in zwei Gruppen die Gruppenphase – jeder gegen jeden – ehe es in die K.-o.-Runde ging. Zur Freude der Veranstalter schafften es beide Fulda-Basket-Teams dorthin. „Wir haben heute doppelte Siegchancen, da müssen wir was bieten“, witzelte Kelvin Maykl. Und das taten sie durchaus: So erreichte die zweite Mannschaft der Fuldaer das Halbfinale und belegte schließlich nach einer Niederlage die Ballers Inc. aus Kassel Platz vier.

Das andere Team der Baskets schaffte es sogar ins Finale, musste sich am Schluss aber gegen Mo’s Finest aus Frankfurt geschlagen geben. Trotzdem sind die Fuldaer mehr als zufrieden. „Es hat ziemlich viel Spaß gemacht. Nicht nur ein Turnier zu spielen, sondern es außerdem auszurichten“, bilanziert Maykl. „Das wird definitiv nicht das letzte Turnier in Fulda gewesen sein.“

Jugend-DM 3X3

Die 1. Deutschen Jugendmeisterschaften der Landesverbände im 3x3-Basketball finden vom 16. bis 19. September in Rotenburg an der Fulda statt. Rund 250 Nachwuchsbasketballer der Jahrgänge 2005 und älter kämpfen dort um den Titel als Deutscher Jugendmeister. Das Turnier gilt gleichzeitig als zentrale Sichtungsmaßnahme des Deutschen Basketball Bundes für die kommende U17-Europameisterschaft.

Am Donnerstag findet zunächst ein Athletiktest statt, Freitag und Samstag (10 bis 20 Uhr) sowie am Sonntag (10 bis 14 Uhr) werden rund um die Großsporthalle auf drei Außenplätzen die Meisterschaften ausgetragen. Der Zutritt für Zuschauer außen ist kostenlos, in der Halle sind keine Zuschauer zugelassen. / sko

Das könnte Sie auch interessieren