Michel Zentgraf (Kanu-Club Fulda) erkämpfte sich mit der Mannschaft Silber und Bronze.
+
Michel Zentgraf (Kanu-Club Fulda) erkämpfte sich mit der Mannschaft Silber und Bronze.

Wettkampf in Solkan

Fuldaer Kanuten jubeln über Erfolge: Zentgraf und Jäger sind Vize-Europameister

Die Fuldaer Kanuten fahren weiter von Erfolg zu Erfolg. Als Vize-Europameister mit der Mannschaft kehrten Anne Jäger und Michel Zentgraf, der zudem noch Bronze holte, von den Titelkämpfen der Junioren und U 23 aus dem slowenischen Solkan zurück.

Solkan - Christina Massini, die dritte Starterin des Kanu-Club Fulda, verpasste auf der Soča die Medaillenränge knapp. Bereits am Sonntag angereist, hatte das Fuldaer Trio zwei Tage Zeit, um sich mit der Strecke vertraut zu machen und die perfekte Linie zu finden. Der Eröffnungsfeier am Dienstagabend folgten ab Mittwoch vier Wettkampftage mit Einzel- und Mannschaftsrennen.

Bei den Classic-Einzelläufen belegten Anne Jäger (Juniorinnen) und Christina Massini (U 23) jeweils 17. Ränge, während Michel Zentgraf im Canadier-Einer knapp die Top-Ten verpasste. Zudem verbuchte Zentgraf mit seinem Teamkollegen Fabian Druschke (Bonn) im Canadier-Zweier den siebten Platz. Mit seinen guten Leistungen sicherte sich Zentgraf sowohl einen Platz in der Canadier-Einer- als auch Canadier-Zweier-Mannschaft. Und es wurde noch besser: Mit seinen Teamkollegen Fabian Druschke und Florian Sülzer wurde Zentgraf Vize-Europameister. Die Zweier-Mannschaft belegte hinter Italien den vierten Rang.

Fulda: Kanu-Club jubelt über Erfolge - Wettkampf in Solkan

Massini und Jäger holten sich unterdessen im Training den letzten Schliff für die Rennen auf der Sprintstrecke. Juniorin Anne Jäger fuhr mit einem perfekten Lauf auf Platz fünf und löste ein Finalticket. Noch besser lief es für Christina Massini. Sie fuhr in der U 23 Tagesbestzeit und ließ die Favoritinnen aus Frankreich und Tschechien hinter sich. Michel Zentgraf schaffte es im zweiten Lauf auf Rang sechs und im Canadier-Zweier mit Fabian Druschke hinter den Tschechen auf fünf, womit alle Fuldaer Kanuten ins Finale einzogen.

Hier toppte Jäger ihre Zeit vom Vortag noch und verpasste das Podium knapp mit nur einer Sekunde Rückstand auf Platz drei. Massini schaffte es auf Rang sieben, wobei ihr nur 1,96 Sekunden zur Erstplatzierten fehlten. Zentgraf wurde als Zwölfter bester Deutscher und paddelte gemeinsam mit seinem Canadierpartner auf Rang sechs. Mit den guten Leistungen war allen Fuldaer Kanuten ein Platz in der jeweiligen Mannschaft sicher. (Lesen Sie hier: Christina Massini aus Fulda qualifiziert sich für Sprint-Weltmeisterschaft in Bratislava)

Zentgraf und Jäger kehren als Vize-Europameister mit der Mannschaft zurück

Los ging es mit dem Juniorinnen-Team. Anne Jäger, Greta Zietz und Alina Zimmer (beide Celle) sicherten sich mit einem guten Lauf hinter den Französinnen Silber. Pech hatte das U 23-Trio: Christina Massini, Rosa Deinert aus Köln und Lisa Köstle aus Rosenheim verpassten das Podest um nur eine Sekunde und landeten hinter den italienischen Sportlerinnen auf Rang vier. Mit Bronze im Canadier-Zweier-Team in der Besetzung Michel Zentgraf, Fabian Druschke und Emil Cosic endeten die Titelkämpfe. Bundestrainer Gregor Simon war mit den Leistungen der Fuldaer Starter sehr zufrieden.

Die verdiente Pause muss allerdings noch etwas warten. Nächstes Woche finden die Deutschen Meisterschaften in Obervellach/Österreich auf der Möll statt. Dort möchten die Fuldaer Sportler ihre lange und anstrengende Saison mit vielen Medaillen erfolgreich beenden. (asj)

Das könnte Sie auch interessieren