1. Fuldaer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Pressesprecher-Position beim DFB wird neu besetzt - neuer Posten für Jens Grittner aus Fulda

Erstellt:

Von: Sebastian Reichert

Das deutsche Fußball-Nationalteam bekommt ein neues Gesicht für die Medienarbeit. Der Pressesprecher der DFB-Auswahl, Jens Grittner aus Fulda (hier 2017 neben Joshua Kimmich), bekommt einen neuen Posten.
Das deutsche Fußball-Nationalteam bekommt ein neues Gesicht für die Medienarbeit. Der Pressesprecher der DFB-Auswahl, Jens Grittner aus Fulda (hier 2017 neben Joshua Kimmich), bekommt einen neuen Posten. © Sebastian Gollnow/dpa

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bekommt ein neues Gesicht für die Medienarbeit. Der bisherige Pressesprecher der DFB-Auswahl, Jens Grittner, wechselt innerhalb des Deutschen Fußball-Bundes an die Spitze der neuen Abteilung „PR Teams/Sport, Nachhaltigkeit und Projekte“.

Fulda - Eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger steht noch nicht fest, soll aber deutlich vor der WM-Endrunde in Katar (21. November bis 18. Dezember) vorgestellt werden. Der aus dem Fulda-Gläserzell stammende Grittner hatte die Stelle des Pressechefs der Nationalmannschaft im Sommer 2012 übernommen.

Neben Nationalspieler Shkodran Mustafi aus Bebra hatte es wohl keinen Osthessen gegeben, der beim Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 so nah dran am DFB-Team war wie Jens Grittner. „Es waren einfach magische Momente, die unvergessen bleiben“, sagte Jens Grittner im Herbst 2014 bei einem Besuch unserer Redaktion in der DFB-Zentrale.

Fulda: Pressesprecher-Position beim DFB neu besetzt - neuer Posten für Jens Grittner

Der Osthesse saß in den Pressekonferenzen neben den Bundestrainern Joachim Löw und Hans Flick sowie neben Lukas Podolski, Bastian Schweinsteiger, Toni Kroos und Co. „Gerade die vier Sterne, die auf einen Felsen im Meer direkt vor unserem Hotel projiziert wurden, sind ein Bild, das sich eingebrannt hat“, berichtete Grittner von der Weltmeisterschaft 2014.

Seine journalistische Tätigkeit hatte er Mitte der 1980er-Jahre freier Mitarbeiter bei der „Fuldaer Zeitung“ begonnen, für die er auf den Fußballplätzen der Rhön unterwegs war (lesen Sie hier mehr: DFB-Pressesprecher Jens Grittner berichtet Toni Kroos von Mofa-Fahrten für die Fuldaer Zeitung).

Jens Grittner hatte die Stelle des Pressechefs der Nationalmannschaft im Sommer 2012 von Harald Stenger übernommen. Zuvor war er bereits Pressesprecher des Organisationskomitees für die Heim-WM 2006 unter der Leitung von Franz Beckenbauer sowie im Anschluss daran Pressesprecher der deutschen U21-Nationalelf.

Video: EM 2016 - das ist Podolskis großartige Reaktion auf das Hosen-Gate von Jogi Löw

Nun gibt es nach zehn Jahren also ein neues Gesicht der DFB-Medienarbeit. Der DFB stellt Jens Grittner unter anderem auf seine Homepage in der Überschrift „Das Team hinter dem Team“ so vor: „Beim Kreisligisten SV Gläserzell hat er vor Jahren im Mittelfeld die Fäden gezogen.“

Und: „Als ausgesprochener Familienmensch und Vater von zwei Jungs und einem Mädchen steht Grittner mittlerweile wieder häufig am Rande der Fußballplätze der Region. Grittner ist Fahrer, Fan, Teambetreuer und manchmal auch Co-Trainer der Jugendmannschaften, in denen seine Kids kicken.“

Auch interessant