1. Fuldaer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Medaillen für Voltis: Quintett von Antonius Fulda erfolgreich bei Special Olympics

Erstellt:

Voltigieren
Die stolzen Sportler von Antonius mit Christian Schrimpf, Jenny Kress, Gundula Kircher, Victoria Keppler und Leonie Weber. © Verein

Fünf Voltigierer von Antonius aus Fulda sind bei den Special Olympics in Berlin erfolgreich mit dem Lauterbacher Voltigierpferd Eldiem an den Start gegangen.

Fulda - Die Voltigier- und Reitwettbewerbe fanden ganz in der Nähe vom Olympiastadion auf der Reitanlage „Reitclub am Olympiapark“ statt. Die komplette Anlage stand die ganze Woche allein den Athleten der Reit-und Voltigierwettbewerbe und deren teilnehmenden Pferden zur Verfügung.

Los ging es mit den Klassifizierungen der Gruppen- und Einzelwettbewerbe, wobei die Athleten in Leistungsgruppen eingeteilt wurden. Für die Gruppen- und Einzelwettbewerbe mussten je zwei Durchgänge geturnt werden. Immer abwechselnd einen Tag Pflicht, einen Tag Kür, so dass es bis zum letzten Wettkampftag spannend blieb.

Fulda: Quintett von Antonius erfolgreich bei Special Olympics in Berlin

Eldiem, von den Voltis liebevoll „Eldi“ genannt, war super brav, zeigte sich von seiner allerbesten Seite und trug so einen großen Teil zum Erfolg bei. Ruhig und gelassen drehte er seine Runden und erhielt mehrfach in der Pferdenote die tolle Wertnote von 8,0.

Auch die Athleten zeigten, dass sie mit Wettkampfbedingungen umgehen und ihre Übungen unter den Augen von zwei Richterinnen abrufen konnten. So erkämpfte sich das Team von Antonius, mit Jenny Kress, Victoria Keppler, Gundula Kirchner und Christian Schmitt die Goldmedaille.

Jenny Kress holte auch im Einzelwettbewerb Gold. Christian Schmitt erturnte sich die Bronzemedaille. Special-Olympics-Neulinge Victoria Keppler und Leonie Weber erkämpfte sich im Einzel eine Silbermedaille und einen guten vierten Platz. Gundi Kirchner, im Voltigieren die älteste Teilnehmerin, belegte einen super vierten Platz.

Longiert wurde Eldiem von Stefanie Wierzgon, Trainerin der Antonius Voltis und sie wurde, wie schon in Hannover 2016, von Christina Stübinger als Helferin unterstützt. Beide sorgten im über sechs Monate dauerndem Training für die gute Form von Pferd und Sportlern.

Als kleines Dankeschön für die schöne Vorbereitungszeit auf Eldiem haben die Voltigierer von Antonius „ihrem Eldi“ ein paar nützliche Sachen geschenkt: eine Abschwitzdecke, ein Turnierhalfter mit Strick, Hufgel, eine Fliegenmütze und einen Sack Futter. Der Dank ging damit auch an den RFV Lauterbach für die großartige Unterstützung. (be)

Auch interessant